Dispo gewaltig überzogen - nun Mahnung von Bank erhalten-- Was tun?

5 Antworten

Da für die Dispozinsen bei dir vermutlich schon locker ein Monatsgehalt draufgeht, ist's wirklich höchste Zeit, dass die Bank reagiert hat. Und das zeigt auch, dass du vermutlich nicht mit Geld umgehen kannst. So günstige Zinsen für eine ungenehmigte Überziehung kannst du gar nicht haben, als dass sich das auch nur irgendwie lohnt.

da kann dir eigentlich keiner helfen, wenn du dein Limit so weit überschreitest. Vielleicht kannst du das mit einem Kredit ablösen.

Oh oh..ziemlich blauäugig mit dem Dispo umgegangen..na gut will keine Moral predigen. Hast Du jemandem der Dir helfen könnte das Loch zu stopfen? Hieße natürlich ein neues Loch aufzureißen, aber mit mtl. Rückzahlung gehen würde?

Was mir noch einfällt..kannst Du mit Deiner Bank keinen Kredit über die Höhe des überzogenen Dispos abschließen? Lassen sie sich darauf evtl. ein? Versuch es und gutes Gelingen!

Der Weg zu einer Regelung führt nur über die Bank - wenn die nicht mitspielt, kann keiner helfen. Frag nach einer Umschuldung, d.h einem Festkredit, den du dann abzahlst, der ist auch billiger als der Dispo.

wenn die Bank nicht mitspielt, gibt es Möglichkeiten und Anlaufstellen die helfen können!

Auch gegen eine Bank ist man als Kunde NICHT Machtlos

@Aspirin

dann nenn die Anlaufstellen halt. Damit wäre dem Frager mehr geholfen als mit Bessererwisserei ohne Substanz.

@Terezza

Verbraucherschutzorganisationen, Schlichtungsstellen,Bankenaufsicht, etc. (Kann man auch ergoogeln!)

Da hat die Bank aber einen langen Arm gehabt. Du wirst ohne eine Lohnpfändung nicht herum kommen.

Was möchtest Du wissen?