Der Ex meiner Freundin stalkt uns auf derbste Art und Weise! Wir wissen nicht mehr weiter...

5 Antworten

Wenn ich Dich richtig Verstanden habe, hat Deine Freundin doch schon eine Verfügung das Sie dem Ex das Kind nicht mehr geben muss. Das bedeutet doch dass das Jugendamt auch schon über die Kindeswohlgefährdung informiert ist...also ich würde noch einmal einen Anwalt aufsuchen und versuchen für Deine Schwangere Freundin eine Einstweilige Verfügung zu bekommen. Vielleicht unterstützt Euch ja auch das Jugendamt. Wenn die Euch Bescheinigen das Ihm das Umgangsrecht aufgrund der Misshandlungen an seiner Tochter entzogen wurde sieht die Sache für Euch gleich viel besser aus.

Geht einfach mal zur Beratungsstelle und Informiert Euch und dann, vielleicht mit einer Person vom Jugendamt, zu einem Anwalt der auf Familienrecht und/oder Gewalt in der Ehe/Beziehung spezalisiert ist.

Es ist schon Skandalös wie so ein kranker Typ sich immer wieder aus der Affäre ziehen kann und das nur weil wir in unseren Gesetzen Lücken haben und/oder sie so schlecht formuliert sind das viel zu viel Interpretationsspielraum bleibt.

LG

Das schreiben von der Anwältin besagt,das sie ihm das Kind nicht mehr geben muss! Wenn er das Kind sehen will,dann nur mit Begleitschutz von jemandem vom Jugendamt. Jedoch ist das Jugendamt auf der Seite vom Ex,weil der denen die Geschichte so vorgaukelt als hätte er immer die Polizei Nachts angerufen,weil er dachte seine Tochter wäre in Gefahr,was ja nicht stimmt! Die vom Jugendamt müssten sich nur einmal die Mühe machen bei der Polizei anzurufen und zu fragen wer denn immer die Polizei angerufen hat nachts.Aber diese Mühe wollen die sich nicht geben! Die glauben jedes Wort das er sagt,weil er zum Jugendamt hin rennt und rum heult und denen erzählt: das er er sich nichts sehnlicher Wünscht als wieder eine Familie zu sein mit seiner Ex und seiner Tochter,natürlich nur zum Wohle der Tochter-wie er sagt!!!

Du schreibst;:::::::::.Weil er zudem seine eigene Tochter misshandelt.hat meine Freundin eine Anweisung ihres Anwalts bekommen,die Tochter ihm nichts mehr zu geben.:::: dazu das Schreiben hat keine Rechtsverbindlichkeit, dazu bedarf es ein Gerichtsurteil! Wenn ihr alle Deine Aussagen beweisen könnt macht eine Anzeige und ihr habt was bei evtl. neuen Schikanen in der Hand, dann erhaltet ihr auch Unterstützung.

Das ist alles sehr, sehr schlimm. Als ehehmals Betroffene weiß ich wie kräfteraubend und beängstigend das sein kann. Ihr solltet über sämtliche Vorkommnisse Buch führen, alles schriftlich dokumentieren, Telefongespräche aufzeichnen, ggf. Fangschaltung installieren. Trillerpfeife griffbereit neben das Telefon. Familie und Freundeskreis informieren. Bei Drohungen o. Übergriffen Zeugen ansprechen und involvieren. Anzeige wegen Ruhestörung oder Nötigung sind oftmals Ermessensfrage. Und Grundlage für eine mögliche richterliche Verfügung, das er sich deiner Frau nicht nähern darf. Beim Anwalt beraten lassen.

Leider sind die rechtlichen Möglichkeiten begrenzt, der Zustand ist aber furchtbar. Sehr gut und in dieser Lage empfehlenswert wäre einen Selbstverteidigungskurs zu absolvieren, das gibt etwas mehr Sicherheit. Das es dem Stalker um Kontrolle und Machtausübung geht, möglichst keine Angst zeigen und sich umgehend einer gefährlichen Situation oder 1 zu 1 Konfrontation entziehen. Auf Anrufe und Ansprache gar keine Reaktion zeigen oder sofort laut um Hilfe rufen und zwar in der "Sie" Form, Passanten und Augenzeugen direkt um Schutz bitten, den Täter festzuhalten und die Polizei zu rufen. Letzte Möglichkeit wäre - Du kümmerst dich um ihn ^^ indem du ihm eine klare Ansage machst :/ Ich wünsche Euch von Herzen Kraft und Nerven uns das ihr irgendwann wieder ganz zur Ruhe kommen könnt ! LG IID

Wenn es wirklich so ein Idi*t ist, dann solltest du was machen. Holt euch eine neue Handynummer und gebt sie wirklich nur leuten denen ihr Vertraut. Wenn da wirklich eine Ratte dabei ist, dann ist das echt blöd. Habt ihr schon mal über einen Umzug nachgedacht? In eine kleinere Stadt zu Beispiel? Dann wird er euch sicherlich nicht länger Belästigen können, wenn ihr es geschickt anstellt. Notfalls musst du deiner Freundin einfach sagen das sie vorerst zuhause bleiben soll. Und falls sie doch raus geht, dann soll sie immer ein Pfefferspray oder ein kleines Taschenmesser dabei haben. Fals er sie angreift. Das sie ihre Tochter nicht mehr in den KiGa tut kann ich verstehen, sie sollte es aber trotzdem machen, wenn sie den erzieherinnen sagt, das sie dem Vater nicht das Kind mit geben sollen, dann dürfen die es auch nciht machen. Sonst kann ich dir leider doch nicht weiter helfen, pass am besten gut auf sie auF!!

Viel Glück!!! LG sis

Das Problem ist, dass man ihm polizeilich nur was kann, wenn er etwas strafbares macht, und die Schwelle beim Stalken liegt da recht hoch.

Ich weiß nicht, ob das ein guter Rat ist, aber du könntest ja einmal vor die Türe gehen, und ihn provozieren, bis er zuschlägt. Das wäre dann der Anlass, ihn vor einen Richter zu bringen. Aber wie gesagt, ich halte den Rat selbst nicht für gut, nur fällt mir sonst auch nichts ein.

hab ich auch schon versucht. Er lässt sich von Angesicht zu Angesicht nicht Provozieren. Weil er versucht mir immer Stories zu erzählen,das ich nicht weiß wie seine Ex tickt,das er der gute ist und sie die böse. Selbst checkt der nicht,das ich diese stalkerei mitbekomme

Was möchtest Du wissen?