Darf mir meine Mutter das Smartphone wegnehmen?

5 Antworten

ich muss sagen ich fühle mit dir. Bei mir war das oft so. Grundsätzlich nicht weil ich zu lang an meinem handy war sondern weil mein Bruder genau das tat und meine eltern angst hatten ich werde süchtig genau wie er... was ich unfair fand. Aber nach 2-3 Jahren konnte ich das dann auch selbst bestimmen und jetzt wo ich es darf hab ich kein so ein riesen interesse mehr daran 2 Stunden sind jetzt grundsätzlich kein weltuntergang und du musst wissen dass du nicht alleine bist. Vor 4 Jahren waren meine eltern genauso. Das ist halb so wild. Du kannst deine Mutter ja mal darauf ansprechen und ihr sagen dass du das unfair findest. Vielleicht geht sie ja einen kompromiss ein ( Du gibst dein Handy irgendwann aber oder schältst es aus).. sonst würde ich einfach etwas warten das alles legt sich schon wieder

natürlich darf sie dir dieses handy abnehmen, dass kann sie auch dauerhaft machen.

wenn dein vater sich mit seinen handlungen nicht an vorgaben deiner mutter hält, muss er damit leben, dass die sachen verschwinden.

ihr scheint ein generelles problem zu haben zu hause. frag sie doch mal ob du auch dein mittag mit ins kinderzimmer nehmen sollst, da sie ja eh keinen wert auf deine anwesenheit legt.

Natürlich darf sie das. Sie hat das Sorgerecht und damit ist es egal von wem du das Handy hast oder wer dir das bezahlt hat

Selbst wenn du es selbst von deinem Taschengeld gekauft und den Vertrag selbst zahlst darf immer noch sie bestimmen wann und wie oft du das benutzt.

Ja, das darf sie.

2 Stunden sind für eine 13jährige schon recht viel.

Selbstverständlich dürfen Erwachsene sehr viel mehr als Kinder und Jugendliche.

Deine Mutter ist ein schlechtes Vorbild, aber sie hat das Sagen.
Ich finde es unverantwortlich einem Kind mit 13 schon ein IPhone mit Internetanschluss zu schenken
Wäre ich deine Mutter, hätte ich es deinen Vater zurückgegeben.

Nun mußt dich fügen.

Was möchtest Du wissen?