Darf man mit einem 7,5 Tonner sonntags fahren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, darfst Du. Bis 7,5t dürfen Sonntags und Feiertags fahren. Denke daran, daß Du keinen Anhänger mitführen darfst.

Auch über 7,5t gibt es Ausnahmen:

-Vor und Nachlauf von Kombinierten Verkehr (Von oder zu Bahnhof und auf Zug; oder Fähre)

-Frischware (kein Tiefkühl)

-THW, Feuerwehr, Polizei, Militär, Hilfsdienste......

-Milchsammelwagen, Winterdienst...

Mit einem 7,5t ohne Anhänger darfst Du jederzeit privat fahren, auch Sonntags. Gesetze, wie z.B. Lenk- und Ruhezeiten sind aber auch privat einzuhalten und werden, falls Du beruflich LKW fährst, oder einen Fahrerberuf hast, zu Deiner beruflichen Lenkzeit addiert. Bist Du also Kraftfahrer und fährst Sonntag privat, hast Du Dein Wochenende unterbrochen.

falls Du beruflich LKW fährst, oder einen Fahrerberuf hast, zu Deiner beruflichen Lenkzeit addiert. Bist Du also Kraftfahrer und fährst Sonntag privat, hast Du Dein Wochenende unterbrochen.

Und genau das finde ich eine große Sauerei. Hier zeigt sich wieder einmal das unsere Hirnis in Berlin Null Ahnung haben. Als ich noch FV fuhr, sattelte ich Zuhause , oder an Feiertagen unterwegs ab um privat Dinge erledigen zu können ( Beispiel Berlin abgesattelt um mit der Zugmasch. Angeln zu gehen ) Klasse geht mit der Fahrerkarte nicht mehr. Richtige Fernv. Fahrer haben evtl gar kein privates Auto mehr und hatten früher ihre Einkäufe mit der Zugmaschine erledigt, und sie waren darauf angewiesen ( wenn sie nicht am Heimatort waren ) .

Trucker Hochzeiten wurden mit dem LKW durchgeführt, geht leider nur noch selten ...usw.

Gruß Wolf

Das Wochenendfahrverbot ist ein in Deutschland, Österreich und der Schweiz verordnetes „Sonn- und Feiertagsfahrverbot“ unter anderem für Lastkraftwagen (Lkw)** über** 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht. (WIKI) also einen 7,5 tonner darfst du am sonntag benutzen!

Ansonsten frage doch mal nach einer Ausnahme bei der Stadt/Gemeinde nach. Vielleicht gibt es ja 'ne Ausnahme (wahrscheinlich gegen eine Gebühr). Aber denke nicht, dass das klappen wird. Trotzdem viel Erfolg.

Es gibt keine Ausnahmen der Behörden, denn selbst wenn ein 7.5 Tonner unter das Sonntagsfahrverbot fallen würde, kann das nur wegen verderblicher Ware aufgehoben werden, oder wegen Terminfracht ( außerordentlich ) , was aber teuer bezahlt werden muß. Für normalen Umzug gibt es keine Ausnahmen.

@mikewolf

Das mit verderblicher Ware wusste ich. Den Rest nicht. Wieder was gelernt :)

Ja darfst du, wenn du entweder noch den alten Führerschein hast, oder bei dem neuen Schein die Klasse C1.

Gruß Wolf

Wenn der genau 7.5 tonnen hat, schon. Die Regelung gillt nur für Fahrzeuge über 7.5 tonnen.

Was möchtest Du wissen?