Wie erkennt man einen 7,5 Tonner (Fahrzeugkategorie) Lastkraftwage, LKW?

5 Antworten

Das ist an der Beschriftung an der Fahrer- und Beifahrertüre zu erkennen.

814 z.B. ist ein 7,5 Tonner (Die erste Zahl ist die für das zGG) 1224 ist ein 12 Tonner, sieht aber von der Optik aus, wie ein 814er.

Die beiden Beispiele sind Mercedes-LKW. Bei MAN ist die Zahl eine Ziffer länger. Da wäre die Zahlenkombination für das Beispiel des 1224er 12240.

So wie viele schon gesagt haben an der Beschriftung. Die Beschriftung muß aber nicht immer stimmen. Es kann sich ja auch ein Fahrer die M3-Plakete auf seinen 90PS-BMW kleben.....

Zu Deinem Kenntnisstand: Es dürfen alle Arten von LKW in einem Wohngebiet stehen. 7,5Tonner genauso wie 12Tonner oder 40Tonner......

LKW dürfen nicht regelmäßig in den Nachtstunden von 22.00 bis 06.00Uhr und an Sonn- und Feiertagen in Wohngebieten abgestellt werden. Das heißt sie dürfen grundsätzlich schon mal unter Tags unter der Woche parken. In der Nacht und an Sonn- und Feiertagen dürfen sie auch parken, wenn es nicht regelmäßig ist. Das ist jetzt jedoch Ansichtssache wie man "regelmäßig" definiert. Regelmäßig kann sein jeden Tag, regelmäßig kann sein jedes Wochenende, regelmäßig kann aber auch jeden Monat mal ein Tag sein.......

Solange keine Regelmäßigkeit erkennbar ist, dürfen LKW also jederzeit in Wohngebieten parken. Ist Regelmäßigkeit erkennbar, dann dürfen sie nicht in den Nachtstunden und Sonn-und Feiertags parken, untertags aber schon regelmäßig.

Den Paragraphen dazu hat Dir Ibens schon in seine Antwort kopiert.

Hallo Leute erstmal eine kleine Ergänzung zu den bisherigen Antworten von mir. Wir haben auch einen "kleinen" Daf 7,5 Tonner, bei dem steht nichts an den Türen. Diese Beschriftung wurde vor dem umlackieren ab gemacht und nicht wieder angebracht. Sie ist ja auch nicht vorgeschrieben. Ich habe schon viele auch große Lkw gesehen wo nichts dran steht. Also eine Erkennung daran ist nicht immer möglich.

Aber du hast ja Internet sonst könntest ja nicht hier sein. Such einfach die Daten anhand der Lkw Marke im Netz.

Bist du dir sicher daß es sich auch wirklich um ein reines Wohngebiet handelt. Ich habe erst vor kurzem in einem Rechtsstreit als Zeuge eines Verkehrsunfalles vor Gericht aussagen müßen. Bei dieser Verhandlung hat der Beschuldigte, der schon seit drei Jahren dort wohnt zum ersten mal gehört daß das Gebiet in dem er Wohnt und wo der Unfall geschah ein** Mischgebiet** ist.

(3a)STVO

Mit Kraftfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 t sowie mit Kraftfahrzeuganhängern über 2 t zulässiges Gesamtgewicht ist innerhalb geschlossener Ortschaften in reinen und allgemeinen Wohngebieten, in Sondergebieten, die der Erholung dienen, in Kurgebieten und in Klinikgebieten das regelmäßige Parken in der Zeit von 22.00 bis 06.00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen unzulässig. Das gilt nicht auf entsprechend gekennzeichneten Parkplätzen sowie für das Parken von Linienomnibussen an Endhaltestellen.

Wie du siehst ist das Parken nicht Grundsätzlich (das regelmäßige Parken) verboten, wenn du die Polizei rufts kann die im Moment gar nichts machen wenn dort ein Lkw (auch über 7,5 to) steht ausser er stellt eine Behinderung dar, denn die Polizei muß dem Parkenden erst mal nachweisen daß er Regelmäßig dort steht. Wenn überhaupt ist wahrscheinlich eher das Ordnungsamt zuständig. Trotzdem muß erst mal das regelmäßige Parken bewiesen werden. Das kannst du, wenn du eine Zeit lang den Parkenden notierst mit Ankunft und Abfahrt bzw. Parkdauer und das am besten noch von jemandem anderen (nicht aus der eigenen Fam.) bestätigen lässt. Dann hast du was in der Hand.

Wenn am Fahrerhaus z.B."817" steht, bedeutet es, daß es ein 7,5-Tonner (dafür die 8) mit 170 PS ist.

hallo. Die Gewichtsangabe steht bei LKWs Fahrerseite bzw Beifahrerseite vorne. Gruß Ralf

Was möchtest Du wissen?