Darf man eine Kollektivstrafe als Hausaufgabe aufgeben?

5 Antworten

Warum soll sie euch keine Hausaufgaben aufgeben? Sie hat doch ausdrücklich gesagt, dass es keine Kollektivstrafe war.

Kollektivstrafen sind übrigens ein hervorragendes erzieherisches Mittel. Ich würde sie jedem Lehrer empfehlen. Bei der Bundeswehr funktioniert das gesamte System so. 100 Soldaten sind angetreten, einer hat die falsche Kopfbedeckung auf? Dann gehen 99 Soldaten wieder rein und setzen die falsche Kopfbedeckung auf, damit alle wieder gleich sind. Glaubst du, dass passiert dem einen Soldaten noch einmal? Die Gruppe erzieht sich gegenseitig.

Hast du aktiv etwas unternommen, um die Laustärke in der Klasse zu senken oder hast du die Situation toleriert. Wenn du nichts getan hast, hast du das Fehlverhalten der anderen akzeptiert, obwohl dir klar war, das es falsch war. Somit bist du auch schuld. Es handelt sich daher in deinem Fall nicht um eine Kollektivstrafe.

Sie hat es doch als Hausaufgaben deklariert, daher darf sie das. Also schön die Hausaufgaben erledigen, ansonsten gibt es eine sechs wegen Leistungsverweigerung.

Richtig Kollektivstrafen sind verboten. Allerdings würde ich deswegen keinen Aufstand machen, der Lehrer sitzt am Ende eh am längeren Hebel.

Wenn die Wörter nichts dazu beitragen, etwas für Bio zu lernen, ist es ganz eindeutig eine Strafarbeit.

Was möchtest Du wissen?