Darf man der Kassiererin im Supermarkt sagen, dass sie unfreundlich ist?

5 Antworten

  • Wenn Ihr das nächste mal Reifen wechselt....denkt dran dass ein reifenmonteur auch schlechte Laune haben kann.....so wie die Kassiererin.))))

Guten Abend, meine lieben. Ich selbst arbeite 5 Tage die Woche als Kassiererin in einem Discounter 7 Stunden sind normal. Davon hockst du dann größtenteils an der Kasse. Es kann jetzt mal vorkommend ass du 4 Stunden ununterbrochen an der Kasse hockst, weil die Hölle los ist (Weihnachtszeit, oder irgendein anderes Anliegen) Irgendwann dröhnt dir der Kopf von dem ganzen Scanner PIepen und den Zahlen und dem Geldrausgeben. Das geht schon an die Nerven und deswegen sollte man als Kunde auch etwas Rücksicht darauf geben. Klar, eine pampige Antwort sollte nicht drin sein, aber wenn die Kassiererin böse schaut, heißts net gleich dass die böse ist sondern vielmehr gestresst oder einfach Kopfschmerzen oder nicht mehr kann...Ich selbst hab das schon mitgemacht, wo ich einfach nicht mehr konnte und ich dann von einem Kunden darauf ganz freundlich angesprochen worden bin. Ich habe mich entschuldigt, bin nach cdem Kunden in die Pause gegangen und dann war wieder alles gut. Mein Fazit: Kassiererinnen / Verkäuferinnen sind keine Roboter, auch sie sind Menschen, die viel Stress aushalten müssen ...Und Unfreundlichkeit gibts auf beiden Seiten sowohl Verkäuferlicher Seiter als auch Kundenmäßíg. Ist einfach stressbedingt.

Hi :) Also ich arbeite selbst nebenberuflich 2x in der Woche im Supermarkt als Kassiererin. Ich arbeite jetzt schon über drei Jahre an der Kasse. Anfangs habe ich mit immer alles gefallen lassen und bin freundlich geblieben. Heute ist das nicht mehr so. Zu recht finde ich. Ich bin generell immer sehr freundlich. Es kommt bei mir auch immer darauf an, wie man etwas äußert und wie berechtigt und "wichtig" seine Beschwerde ist. Beispeilsweise wenn ich mal vergesse nach der Kundenkarte zu frage, der Kunde sie mir nach dem Kassiervorgang dann unter die Nase hält und die bitte eingelöst haben möchte, was aber nicht mehr möglich ist, weil das ganze vor dem Kassiervorgang getan werden muss, bekommt man direkt Gemecker zu hören. Da werde ich auch pampig. Ich lasse mir nichts gefallen. Ob das ein kunde ist oder nicht ist mir egal. Deswegen muss ich mich nicht wie ein Putzlappen behandeln lassen. Wer mich wie Dreck behandele, den behandele ich auch so. Ich werde nicht ausfallend oder so. Ich lasse mir nur keine unnötigen Beschwerden sagen, die die Leute eh nur sagen, weil sie selbst nirgentwo was zu sagen haben oder ihnen langweilig ist. Am lustigsten finde ich es immer, wenn man dann selbst mal unfreundlich wird, sind die unfreundlichen Kunden meist ganz kleinlaut und freundlich und trauen sich nicht mehr was zu sagen.

du hast verdammt nochmal freundliche zu bleiben ja? Sonst verschwinde aus deinem Beruf ja? Der Kunde ist König und auf Menschen wie dich krieg ich Hass.

der Kunde darf machen was er will solange er dich nicht beleidigt. Kapiert? Du bist Dienerin als Verkäuferin und du hast zu dienen. Will das nicht in dein Hirn rein!! Du musst freundlich bleiben sonst geh putzen

ich bin dann immer betont freundlich zu dieser Kassiererin. Sie hat Streß,die Kunden sind ebenso genervt... Ein Lächeln und ihr einen schönen Tag zu wünschen tut mir nicht weh,und muntert sie vielleicht etwas auf.

Hallo "sagen" kannst du viel, ob man damit etwas positives erreicht, ist was anderes. wir sind ja alles NUR Mensche, daher:Ich würds lassen, man weiß nicht, was der Verkäuferin wiederfahren ist, und letztendlich "kaufe" ich die Ware NICHT die Verkäuferin, egal, wie nervig sie auch sein mag...Daher hat man darauf auch keinen Anspruch, natürlich ist so was nie schön und förderlich, als Verkäuferin negative Emotionen an den Kunden zu "transferieren" .LG

Was möchtest Du wissen?