Darf man betrunken auf dem eigenen Grundstück Autofahren?

5 Antworten

Hallo,

so, jetzt mal Schluss mit diesen Halbwahrheiten!!!

Sobald Du Dich im "öffentlichen Verkehrsraum" bewegst musst Du auch das StVG, die StVO und sonstige Gesetze beachten.

Dabei ist es völlig egal, wem das Grundstück gehört (also die Eigentumsverhältisse). Hier geht es ausschließlich darum, ob der Grund tatsächlich von jedermann zu benutzen/ befahren ist.

Also schön vorsichtig sein. Erst, wenn Du Dein Grundstück komplett eingezäunt und mit einem Tor vom öffentlichen Verkehrsraum abgetrennt hast, darfst Du dort ohne Führerschein ein Auto fahren oder auch besoffen herumgurken.

Und wenn dort etwas passiert kommt die Polizei trotzdem auf Dein Grundstück, ohne Dich zu fragen und macht sich dabei auch ganz bestimmt nicht strafbar, weil sie den eingetretenen Schaden aufnehmen muss, allerdings ohne das verkehrsrechlich zu bewerten.

So werden ja auch Betriebsunfälle in großen Firmen u.a. durch die Polizei, das Amt für Arbeitsschutz (jetzt wohl Bezirksregierung, Deternat Arbeitsschutz), die Berufsgenossenschaft etc. aufgenommen.

Also, lass den Scheiß lieber!!!

Gruß, der Quicky

ja ist ja kein öffentlicher platz/weg und somit ist ja auch keine gefährdung anderer personen, sollte da aber etwas mit einen selber passieren wird woll kaum was von der krankenkasse oder versicherung kommnen

Du kannst wohl mit einer ziemlich hohen Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass du auf deinem eigenen Grundstück nicht kontrolliert wirst... Und wenn doch und du es noch soweit checkst kannst du sie wahrscheinlich von deinem Grundstück verweisen.

hi was hast du denn vor aber wer macht das ned du darfst auf dem eigenem grundstück einen pkw und auch andere motoriesierte fahrzeuge bewegen soplange du keinen anderen gefährdest ......oder schädigst

Ich denke auch, da darfst du ja auch ohne Führerschein Auto fahren.

Aber ich wäre da ein bisschen vorsichtig, wegen den Versicherungen.

Was möchtest Du wissen?