Darf man an Silvester wegen der Krawallmacher und Pyromanen die Polizei rufen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Gibt es irgendeine Verordnung, die hier ansetzt und das Recht einschränkt?

Ja, gibt es in der Tat.

Die Sprengstoffverordnung schreibt vor, dass das Abfeuern von Böllern und Raketen vom 31. Dezember um 0 Uhr bis zum 1. Januar um 24. Uhr für Jedermann erlaubt ist.

Einfach nur das. Da steht dann nicht drin, nur von 08 Uhr bis 22 Uhr und am nächsten Tag auch oder sowas, nein, die vollen 48 Stunden lang dürfen alle die Teile abbrennen, wie sie auch immer wollen.

Dies gilt für den kompletten bereich Deutschland so, es sind auch keine Wohngebiete davon ausgenommen.

Dem Gesetzgeber war schon klar, dass das mit Lärm verbunden sei, jedoch hat er dies ausdrücklich innerhalb dieses gesamten Zeitraumes zugelassen, welcher auch die Nachtzeit umfasst.

Es handelt sich also um ein Recht, welche alle - auch Du - haben, innderhalb dieser 48 Stunden kann gebölltert werden.

Das bedeutet, man kann niemanden verbieten, zu knallen und mit Feuerwerk zu lärmen über einen Zeitraum von 48 Stunden hinweg und er kann es innerhalb dieser Zeit machen, wann immer er lustig ist.

Aufgrund dieser Rechtslage ist es der Polizei nur in begründten Ausnahmefällen möglich, hierbei einzuschreiten.

Hierzu muss jedoch eine Polizeibehörte zuvor erlassen, innerhalb welchem Rahmen das exakt wo eingeschränkt wird und auch warum.

So kann eine Gemeinde z.B. einen Bereich um ein Krankenhaus oder um alle Krankenhäuser, besonderst sensible Bereiche oder Naturschutzgebiete herum davon ausnehmen, dies muss jedoch auch begründet und ausreichend vorher publiziert werden.

Natürlich sind gegen solche Bestimmungen auch Klagen möglich, wenn die Begründung hierfür nicht ausreichend ist und das Recht auf Knallerei einzelner eingeschränkt werden sollte.

Ansonsten wird durch diese Rechslage Dein Recht auf Ruhe im Bezug auf Knallkörper eingeschränkt, zu Gunsten des Rechtes anderer, ihren archaischen Traditionen der Knallerei zu fröhnen, eingeschränkt und es wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als dies 48 Stunden lang hinzunehmen.

Das gilt NICHT für Partylärm - wohl bemerkt hierbei.

Bei Party gelten lokale Gesetzmäßigkeiten, da kann die Ortspolizeibehörde auch eigene Regeln aufstellen, z.B. auch generell Partyerlaubnis bis soundsoviel Uhr, hierzu müsstest Du Dich lokal bei Deiner Gemeindeverwaltung informieren.

Darüber hinaus, selbst bei Überschritungen msust Du damit rechnen, dass die Polizei erst Stunden später sich drum kümmert, in dieser Nacht ist Highlive bei denen angesagt.

vielen dank für die ausführliche antwort. genau das wollte ich wissen.

Dass an Sylvester geknallt wird (auch so eine von den vielen bescheuerten "Traditionen", die nie hinterfragt werden, ob sie überhaupt noch in die Zeit passen), musst Du wohl ertragen. Unsere Katze verkroch sich auch immer in den hintersten Winkel unter der Treppe.

Wenn allerdings strafbare Sprengkörper oder verbotene Pyrotechnik gezündet werden, darfst Du natürlich die Polizei rufen, denn die hat ja gerade eine Riesenrazzia in Deutschland gemacht, was solche verbotenen Artikel (meist aus Polen) angeht.

Allerdings sollte man sich generell mit Anzeigen etwas zurückhalten. Knallen ist genau so unangenehm wie das Verhalten von Menschen, die sich dauernd über jede Kleinigkeit beschweren, was ich Dir natürlich nicht unterstellen will (ich erinnere in diesem Zusammenhang an den legendären "Maschendrahtzaun")

Ja. Für manche Tiere ist Silvester nicht schön, aber es gibt Mittel und Wege das zu vermeiden. Jeder Tierhalter hat da Tipps und Tricks parat. Das Internet ist voll von Ratschlägen. Zur Not soll Dein Nachbar mal seinen Tierarzt ansprechen. Für die ist so etwas alltäglich.

Was eine ungestörte Nacht angeht: Es gibt Hotels und FeWos, die mit ruhiger Atmosphäre über den Jahreswechsel werben. Nur ob man für dieses Jahr noch was bekommt ist fraglich. Ich niste mich mit Hund und Katz zu Silvester bei Freunden ein, die mitten im Nirgendwo leben.

Und wie die meisten sagen: Es ist EINE Nacht. Also Augen zu und durch.

danke :)

Krawallmacher mag ich auch nicht, aber jeder Pyrofreak der mit Verantwortung ein schönes Feuerwerk zündet ist mir willkommen. Aus dem Grund finde ich es gut, das die Polizei nichts unternehmen kann so lange es im legalen Rahmen ist.

Eher sollte man was gegen Hundehalter unternehmen die ihre Tiere in der Öffentlichkeit nicht an die Leine nehmen. Es gibt genug Menschen die vor Hunden Angst haben.......da schert sich doch auch keiner drumm !!! Dabei bekomme ich schon Durchfall wenn ich einen Hund sehe !!!

Im Übrigen: Das Gesetz das es erlaubt befindet sich in der 1.Sprengv. §23, Abs.2

Soweit ich weiß gibts die Nachtruhe dennoch allerdings wird sie verschoben.

Meines Wissensnach darf man bis ca 01:30 Böller und Raketen schießen dannach ist Nachtruhe und somit dürftest du dann reintheoretisch die Polizei rufen, Ich bezweifle aber das du an Silvester an auf Verständnis für dein Problem trifft.

Wenn du weißt um welche Nachbarn es sich Handelt kannst du sie ja drauf ansprechen und ihr könnt vllt eine Zeit festlegen an dennen sie schießen

Funktioniert das nicht bleibt dir wohl nicht anderes Übrig, als dir alles mögliche gegen Lärmschutz zu besorgen und dich in irgendeine leise Ecke des Hauses (Vllt Keller?) Zu verkrümmeln.

Wann geballert werden darf bestimmt die Gemeinde. Je nachdem kann das vom 31.12 18h bis 1.1 18h sein

Was möchtest Du wissen?