Darf man ab oder nach 22.00 Uhr......

5 Antworten

Das OLG Düsseldorf hat sch mit dem Fall schon vor Jahren befasst und auch nächtliches Baden/Duschen ist erlaubt, allerdings auf 30 Minuten einschl. ein/ablaufendes Wasser beschränkt. Das LG Köln hat es bestätigt, allerdings keine Höchstdauer angegeben.

Was das Föhnen angeht, zwar gilt der Grundsatz der Zimmerlautstärke und das heißt, in der Nachbarwohnung soll nur noch wenig Geräusche ankommen, gleichzeitig gilt aber auch der Grundsatz, dass man eine Wohnung wie allgemein üblich nutzen darf, sprich auch nachts Haare föhnen. Würde aber darauf achten, dass max. 5 Minuten föhne und ein leises Modell nehmen, es gibt schließlich leise Modell.

Solange es im Mietvertrag oder der Hausordnung nicht untersagt ist, darfst du auch nach 22 Uhr noch duschen... wobei ich es für unwahrscheinlich halte, dass sowas vertraglich überhaupt untersagt wird. Was sollen denn da Schichtarbeiter machen? Solange du dabei keinen Heidenlärm verursachst und nicht drei Stunden brauchst, dürfte das okay sein. Probleme gibt es ohnehin nur, wenn sich jemand beschwert ;)

Das kann weder ein Mietertag noch eine Hausordnung verbieten.

@SchlawienerSued

Selbstverständlich kann sie das, was nun nicht ausschliesst, dass ein beaufragter Handwerker nach der Mittagspause eben um 13 Uhr seine lärmende Artbeit wieder aufnimmt oder ein Frühschichtler schon um 5.45 Uhr duschen darf.

Nur muss man sich als Mieter eben an das Gebot der damit verpflichtenden Rücksichtsnahme halten und darf nicht rücksichtlos ruhestörenden Lärm, der aus der Wohnung dringt, verursachen, ohne dass es dafür einen wichtigen Grund gäbe.

Vielmehr ist es der Fragestellerin eben nicht freigestellt: "Also dusche wenn es dir beliebt" :-O

Kannst oder wilst du diesen Unterschied nicht kapieren?

G imager761

Wenn in der Hausordnung nichts anderes steht und es niemanden stört, dann solltest du nach 22:00 Uhr beruhigt noch duschen/ baden können :-)

Die Hausordnung ist in dem Fall komplett uninteressant. Und auch die Störung ist unwichtig, weil die Schallisolierung in Häusern solche Gräusche kompensieren müßte. zumindest auf ein nicht ruhestörendes Maß reduzieren sollte.

@SchlawienerSued

Und jetzt frage ich dich wie du mich eben ob du die Weisheit mit Löffeln gefressen hast: Wie die Hellhörigkeit in diesen Plattenbauten ist, ist ja bekannt. Wenn die Isolierung nun die Geräuschentwicklung nicht genügend dämmt, wonach richten wir uns dann?

@SchlawienerSued

Und auch die Störung ist unwichtig, weil die Schallisolierung in Häusern solche Gräusche kompensieren müßte.

Auch wenn du das mehrfach behauptest, wird es nicht wahrer. Der Mieter hat genau den Zustand zu beanspruchen, der bei Besichtigung und Anmietung vorhanden war. Gerade bei älteren Objekten oder den hastig erstellten Plattenbauten bestand gerade keine Verpflichtung zum Schallschutz und es gibt erst recht kein Nachrüstungsforderungsrecht der Mieter :-O.

Das ist keinesfalls ein Freibrief, rumzulärmen und für diese Beeinträchtigung dem Eigentümer die Schuld zuzuweisen :-O

Man darf immer duschen und Haare waschen, egal welche Uhrzeit. Nur die Haare föhnen darfst du ab 22 Uhr nicht mehr, das ist zu laut.

und wie kann ich dann meine Harre trocknen

Doch man darf. ;-)

Ich geh extra immer vor 22 Uhr duschen und haare fönen :-) Aber erlaubt ist es. Nur Laute Musik und sonstiges ist nach 22 Uhr verboten.

Bei uns hört man allerdings sogar, wenn der über uns pullert :´D

Was möchtest Du wissen?