Darf ich Heizkörperthermostate selber austauschen?

5 Antworten

also fakt ist, da der heizkreis für den Austausch der thermostatköpfe nicht geöffnet werden muss, handelt es sich nicht um einen Eingriff in das System. wie gesagt. die alten termostatköpfe aufheben... sollten sie nach dem auszug fehlen, ist der vermieter berechtigt, die neuanschaffung zu verlangen oder sogar selbst auf deine rechnung neue installiren zu lassen. sollten sie doch verloren gehen, würde ich allerdings vorher erst einmal mit dem vermieter das gespräch suchen, nicht einfach ausziehen und den VM ohne thermostate zurück lassen. das kann sich auch extrem negativ auf die nebenkostenabrechnung auswirken :)

das ist nicht schlimmer wie lichtschalter tauschen,wichtig die alten aufbewahren damit du sie bei auszug wieder tauschen kannst,außer du schenkst sie dem nachfolger

Danke.....nö ich verschenk die nicht weiter ;-)....ich heb die Alten auf.

Es handelt sich um keine bauliche Veränderung, bedarf also keiner Zustimmung vom Eigentümer. Du musst nur den ursprünglichen zustand nach dem Auszug wieder herstellen, also alte Heizkörperthermostate aufheben und beim Umzug wieder Montieren.

Hallo PsychP78,

ein paar richtige Stichpunkte sind in den Antworten schon gefallen: Es handelt sich um keine bauliche Veränderung, bedarf also keiner Zustimmung vom Eigentümer.

Die Abrechnung erfolgt meist mittels Ableseeinheiten am Heizkörper, mitunter auch Flächenbezogen am Gesamtverbrauch gerechnet. Auf jeden Fall hat der Regler damit nichts zu tun. Und bei einem Austausch wird auch keine Veränderung am geschlossenen Heizungssystem vorgenommen, so daß kein Fachmann für den Austausch herangezogen werden muss. Es zählt zu den leichten Arbeiten, die man auch als Privatperson durchführen darf, wie z.B. auch Tapezieren oder Rasenmähen.

Es hilft lediglich, die Heizleistung besser einzustellen und damit den Verbrauch zu kontrollieren - also: selbst durchführen und hoffentlich die Heizenergie in Zukunft sorgfältiger nutzen und dabei sparen :o)

Ein schönes, warmes Wohnen noch, www.DieRaumagentur.de

Es hilft lediglich, die Heizleistung besser einzustellen und damit den Verbrauch zu kontrollieren - also: selbst durchführen und hoffentlich die Heizenergie in Zukunft sorgfältiger nutzen und dabei sparen<


Genau das war mein Gedanke.....die zeitliche Steuerung sowie die Temperatursteuerung.....Danke für die Antwort

Wenn du Bauliche Veränderungen in deiner Wohnung vornimmst sollte der Vermieter schon darüber informiert sein. Dieser wird sicher nichts dagegen haben, das du die Thermostate aus tauscht. Jedoch wird er sagen, das du dies dann selber tragen (bezahlen) musst. Und ob du nun eine Firma beauftragst oder es selber machst, ist denke ich Dir überlassen. Wenn man sich das nicht zutraut, sollte es ein Fachmann machen. Heut zu Tage gibt es im Netz aber für beinahe alles Tutorials. Also mal bissl Googlen danach hilft meist weiter. Ein Bekannter hat neulich erst nach dem Muster, ein Motor betriebenes Garagen Tor eingebaut.

Gruß

Danke.....mit der baulichen Veränderung konnte ich mir fast denken.....war mir aber nicht so sicher......ich frag den Vermieter.:-)

@PsychP78

Doof gesagt brauchst du den Vermieter nicht zwangsweise informieren. Solange halt beim Auszug alles so ist, wie vorgeschrieben bzw. wie es war. Mit dem Segen deines Vermieters aber, stehst du, falls doch mal etwas ist, auf der sicheren Seite.

Gruß

Was möchtest Du wissen?