Schaden am Waschbecken - zahlt die Haftpflicht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Schaden ist als sogenannter Mietsachschaden im Rahmen einer Privathaftpflichtversicherung gedeckt. Gezahlt wird der Zeitwertschaden, das gilt es zu beachten, bevor man sich für ein teures italienisches Designermodell entscheidet...

WEnn dir das in einer Wohnung passiert, in der du zu Gast bist oder du zur Miete bist, zahlt Diene Privathaftpflicht. Angebot vom Klempner über komplette REperatur mit allem was dazugehört (Silikonfugen, Wasserhahn abbauen und neu anschließen, Abfluß neu anschließen usw.) machen lassen, Versicherung schicken, Freigabe erbitten und Ausführen lassen, Rechnung an Versicherung - fertig. Bei Gefahr im Verzuge. Fotodokumentation, Angebot machen lassen und gleich reparieren lassen und alles an Versicherung schicken. Auf jeden Fall Versicherung telfonisch über Vorfall in Kenntnis setzen und Vorgangsnummer geben lassen (Alternativ Namen des Beraters notieren und Datum + Uhrzeit)

Reperatur wegen Haftungsfragen vom Fachbetrieb ausführen lassen - oder durch Vermieter, der aber auch VORAB die Kosten nennen muß!

bei selbst verschuldeten Schäden am eigenen Eigentum zahlt die Haftpflicht nicht.
Den Schaden solltest du deinem Vermieter auf jeden Fall melden. Vielleicht zahlt er kulanterweise einen Teil der Kosten. Da du den Schaden verursacht hast, ist er dazu aber nicht verpflichtet.

Nein, Du hast den Schaden verurschat es ist Dein Problem. Vor dem Auszug wirst Du das Waschbecken erneuern müssen. Haftpflicht zahlt nur wenn du fremdes Eigentum beschädigst, das gilt meines Wissens nicht für gemietetes.

Oh doch.

Du hast das Waschbecken beschädigt. Da ist das schon mal nicht Sache des Vermieters.

Und ja: die Haftpflicht zahlt so was in aller Regel.

Was möchtest Du wissen?