Darf ein Lehrer Schularbeiten ohne vorher den Stoff zu sagen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, ja, in den Schulen, wütet der nackte Wahnsinn. Ob es überhaupt noch 10 Lehrer in ganz Deutschland gibt, die überhaupt wissen, wofür sie da sind? Also, noch mal ganz langsam, für die Lehrer, (Schnelldenker, sind in diesem Beruf ja selten) damit sie es vielleicht verstehen?

" Liebe Lehrer!

Ihr bekommt kleinste Kinder, damit die bei euch etwas lernen. Ihr solltet ihnen möglichst viel Allgemeinwissen beibringen, und dies so elegant machen, das Schüler, nie den Spaß am Lernen verlieren, und möglichst viel, möglichst schnell verstehen und lernen. Dabei sollt ihr auf Entwicklungen einzelner Schüler eingehen, ihr Umfeld berücksichtigen und Lerntempos einschätzen.

Kinder unnötig zu verärgern, ist Gift, für jedes Lernen. Kinder einem gnadenlosen Wettbewerb auszusetzen, ist unfair, unmenschlich und absolut konträr, zum sinnvollen Lernen. Der Schaden, der dadurch, bei Kindern angerichtet wird, ist einfach nur menschenverachtendes Treiben. Kinder ständig Tests auszusetzen, muss man schon fast als Folter definieren. Abgesehen davon, das es vertane Zeit ist, ständig Tests zu machen, ist es auch kontraproduktiv, fürs Lernen. Man könnte diese Zeit, sinnvoller für Unterweisung im Stoff benutzen.

Tests, Proben, Klassenarbeiten, "zur geistigen Kasse bitten", etc. haben alle, eins gemeinsam. Sie verärgern die Schüler, setzen sie gegeneinander herab, spielen sie gegenseitig aus, liefern sie einem gnadenlosen Wettbewerb aus, der unfair gestaltet wird, liefern lediglich eine Momentaufnahme, des Einzelnen, (Und das auch nur wenn es optimal läuft) und behandeln fast immer einen fachlichen Stoff, den die Schüler nicht mögen, oder der ihnen zu unverständlich ist. Dadurch, werden sie auch noch unnötig benachteiligt und verärgert.

Auch die Bewertung solcher Tests, erfolgt nicht nach objektiven Kriterien. Im Prinzip sagt jeder Test, wenig bis gar nichts aus. Fast immer ist es, die Zeit, die schwächeren Kindern fehlt. Daneben, sagen Fehler in Tests, überhaupt nichts aus. Entweder macht ein Schüler, einen Fehler, weil er es nicht besser weis, oder weil er nachlässig war. Beides sagt über den Schüler gar nichts aus. Um Fehler zu machen, ist er in der Schule. Das ist die einzige Möglichkeit, wie man wissenschaftlich arbeiten kann.

Und eine Auslese von Kindern und Schülern, um ihren späteren Lebensweg, zu gestalten und zu verfestigen, dazu ist kein Lehrer befugt. (Das ist ja schon fast verfassungsrechtlich bedenklich.) Lehrer sollen sich darum kümmern, das Kinder viel lernen, und sich nicht darum kümmern, welche Lebenswege Kinder mal zu gehen haben. Sie sollen sie ausbilden, und nicht reglementieren.

Nun scheint es also, auch besonders unbegabte Lehrer zu geben. Die nicht nur nicht in der Lage sind zu erkennen, wie gefährlich Tests sind, sondern, sie müssen auch noch einen Drauf setzen. Hier wird also jetzt, nicht nur eine Klasse, durch Tests vernachlässigt, sondern auch noch Schüler unnötig verunsichert, das man ihnen zusätzlich das Leben schwer macht, indem man ihnen noch nichtmal den Stoff verrät, der in einem Test dran kommt. Die Lehrerin, müsste man......., na, ja, lassen wir das, sonst wird es wieder gelöscht. "

Liebe AnnaHallo!

Höchstwahrscheinlich, wird diese Antwort, gelöscht, weil wieder so ein übereifriger Lehrer meint, die Löschtaste drücken zu müssen. Wenn Du die Antworten per E-Mail, überliefert bekommst, hast Du ja auf jeden Fall, meinen Text. Den solltest Du ausdrucken, und mit meinem Namen, eurem Direktor vorlegen. Ich werde den Text kopieren, und versuchen, dich als Freund zu bekommen. Dann kann ich Dir diesen Text, auch per PN, übermitteln.

Ja, leider dürfen Lehrer sowas. Das hat unterschiedliche Gründe, die aber kaum das Wohlwollen der Schüler im Auge haben. Ich kann Dich, vor so einem Terror, leider nicht schützen. Ich kann nur, hier bei GF einen solchen, meinen Text einstellen, und hoffen, das er nicht gelöscht wird. Vielleicht, sind Verbesserungen, dann durch die Öffentlichkeit möglich?

Viele liebe Grüße, Rudi Gems

Er wurde nicht gelöscht, vielen Dank :))

ja klar darf sie das. Meiner Meinung nach soll sie das auch. Weil bei mir in der Klasse immer die, die extrem viel lernen die besten Noten kriegen. Das ist finde ich auch nicht richtig, denn eigentlich sind Klassenarbeiten da, um herrauszufinden was man kann. Wenn ihr nur bestimmte Sachen lernt und dann eine 1 schreibt, habt ihr eine 1 und belügt euch selbst. Sie will, dass ihr alles könnt, das ist warscheinlich alles wichtig, sonst würdet ihr es ja nicht im Unterricht behandeln, oder?

gibt sicher kein gesetz dagegen. geh zum schulleiter wenn es dich stört. dein schulleiter ist aber sicher nicht hier im internet, sondern am montag in seinem büro! ersuche dort unterstützung NICHT hier!

Tut mir Leid das ich wie alle anderen hier eine Frage habe xD

Ja ich werd ihn drauf ansprechen... Allerdings würdest du dich doch auch freuen, wenn man deine fragen HÖFLICH beantwortet oder? :)

@AnnaHallo

Das seltsame ist immer nur, dass manche annehmen, sie bekämen mehr hilfe hier, als im direkten gespräch..

außerdem unfreundlich war ich ja wohl nicht - nur direkt und eindeutig.

@User1589

ja - direkt und eindeutig unhöflich

HÄÄ?? Natürlich muss sie euch den Stoff sagen, woher sollt ihrs sonst wissen, aber eig. seit ihr doch alle im unterricht anwesend, also müsstet ihr s doch wissen?!! Ihr macht da ja was im unterricht, und da ihr das alles nicht zum spaß lernt, könnt ih r wohl auch davon ausgehen, dass ihr darüber eine arbeit schreibt

Viel Spaß später in der Ausbildung oder bei den Abschlussarbeiten, da wird dir auch nicht gesagt, was genau dran kommt.

Es soll auch Schulen geben, in denen Diktate vorher "geübt" werden.... PERVERS ::::

Unser Lehrer zog ein privates, uns unbekanntes Büchlein aus der Tasche, und los gings. - Mein Schnitt damals: 1,0 - dank vieler, vieler Bücher (DUDEN und Grammatik habe ich nie angefaßt) ....

Naja obs verboten ist ....es ist bestimmt nicht im Gesetzt festgelegt. An deiner stelle würde ich mal eure Klassensprecher zu der Lehrerin schicken, die sollen dann mal mit ihr die Problematik besprechen. Sollte sie uneinsichtig sein, geht ihr zum Klassenlehrer oder direkt zum Schuldirektor.... Wenn der nix tut schreibt ihr einen Brief an den Schulrat.

Und die Arbeit verweigern bringt euch gar nix...außer allen eine 6

Mfg

Lehrer/in und Direktor sollten vorher die Porzellanabteilung besuchen, damit sie sich nicht bei solcher "Problematik"? ins Höschen pinkeln und kichernd über den Flokati kullern...

Was möchtest Du wissen?