Darf ein Lehrer eine Arbeit nachträglich ändern?

2 Antworten

Nichts für ungut, Hardcore, aber das ist eine Meinung. Kein Wissen.

Natürlich darf der Lehrer unterschiedliche Schüler unterschiedlich benoten - willkommen im modernen inklusiven Schulsystem! Vielleicht haben diese Schüler nur eine Hauptschulnote erhalten?

Und selbstverständlich darf ein Lehrer eine Note nachträglich ändern, wenn
bei der Benotung ein Fehler aufgetreten ist. Das gilt natürlich in beide
Richtungen!

Aber:
Eine Klassenarbeit ist juristisch gesehen kein "Verwaltungsakt", ist somit also nicht rechtlich anfechtbar.
Theoretisch muss er selbst bei Fehlbenotung nachträglich nichts ändern.

Der Lehrer hat bei einzelenen Schülern aus einer Klasse bestimmte Aufgaben nicht gewertet, weil sie sie nicht lösen konnten? Entweder bei allen oder bei niemanden - sonst wäre das ungerrecht und dürfte nicht durch geführt werden. Auch Noten dürfen im Nachhinein nur verbessert werden, nicht aber verschlechtert. An den Punkten drehen darf er jedoch was (sprich auf eine Aufgabe weniger Punkte, weil der Großteil schlecht war) jedoch auch dies muss für die ganze Klasse gleich erfolgen.

Was möchtest Du wissen?