Was kann man gegen einen Lehrer unternehmen, welcher absichtlich Schüler durch die Prüfung fallen lässt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst einmal benötigst du ausreichende Beweise, dann kannst du zunächst das Gespräch mit der Schulleitung suchen, solltest du hier keinen erfolg haben kannst du eine Aufsichtsbeschwerde bei der Schulaufsichtsbehörde einreichen.

Ist das auch bei schulischen Ausbildungen der Fall?

Es ist natürlich alles Traurig!!!

Ich hab mich mal umgehört, und raus bekommen, das die Koblenzer PTA Schule muss sehr gut sein.

Vielleicht  (Für die denjenige, die neu anfangen!) einfach paar Schnupper-stunden zu machen, mit Schüller reden!

Es hilft ein Einblick in die Schulgeschichte zu bekommen!

Mainzer schule hat EINIGES auf der Kante !!!, einfach sich informieren !!!

Ich habe keine Chance gegen den Lehrer etwas zu unternehmen. Ihr könntet eventuell zur Schulleitung gehen, aber wenn die Schulleitung hinter diesem Lehrer steht seid ihr sowas von verloren.

Habe sowas ähnliches mit meinem Sohn erlebt. Die Lehrerin hat mein Sohn massiv gemobbt, ich zur Schulleitung hin habe mich beschwert, und nichts ist daraufhin passiert, Direktor hat abgeblockt, und sagte lapidar sowas gebe es nicht in einer Grundschule.

Was ich damit meinen will die Lehrer oder Lehrerinnen haben die absolute Macht über die Klasse. Ihnen etwas zu beweisen ist sehr sehr schwer. Nicht jeder Lehrer ist ungerecht. Aber sollte dir so einen Lehrer in der Klasse haben, seid ihr ihm hoffnungslos ausgeliefert.

Hoffnungslos ausgeliefert nur, wenn man noch ein Kind ist und noch nicht die volle mündigkeit erreicht hat. Danach kann man selber schon weit genug denken um schon durch ein Gespräch im Unterricht und mit der Klasse so etwas zu klären. 

Du könntest verwaltungsrechtlich gegen das Durchfallenlassen vorgehen. Die zentrale Frage ist die Beweisbarkeit deiner Behauptung. Ist dein genanntes Lehrerverhalten nicht beweisbar, wirst du keine Chance haben.

Beweis ist, dass manche Schüler vor der Prüfung auf 1-2 standen und dann durch diese eine Prüfung durchgefallen sind, weil sie da eine 6 bekommen haben (sowas ist sehr unwahrscheinlich, vorallem mehrmals und in jedem jahrgang min 1mal vorkommend). Zudem hat der Lehrer in der Klasse verkündet, dass wenn ein Schüler seine Missgunst erhält, könne er diesen Schüler durch die Prüfung fallen lassen. Dies ist ein eindeutiger Hinweis dass der Lehrer dazu bereit ist, die Schüler, welche er nicht mag, durchfallen zu lassen.

@jony321

Das sind zwar keine Beweise sondern Indizien, aber versuchen dagegen anzugehen könnte sich dennoch lohnen.  

Wenn Du keine eindeutigen Beweise für "Absicht" hast kannst Du nichts tun.

Und ich bin mir sicher - solche Beweise kannst Du gar nicht haben.

Beweis ist, dass manche Schüler vor der Prüfung auf 1-2 standen und dann durch diese eine Prüfung durchgefallen sind, weil sie da eine 6 bekommen haben (sowas ist sehr unwahrscheinlich, vorallem mehrmals und in jedem jahrgang min 1mal vorkommend). Zudem hat der Lehrer in der Klasse verkündet, dass wenn ein Schüler seine Missgunst erhält, könne er diesen Schüler durch die Prüfung fallen lassen. Dies ist ein eindeutiger Hinweis dass der Lehrer dazu bereit ist, die Schüler, welche er nicht mag, durchfallen zu lassen.

Was möchtest Du wissen?