Darf das Jobcenter Halbwaisenrente und Kindergeld als Einkommen anrechnen, wenn die Person in einer Ausbildung mehr als Ihr Regelsatz verdient?

8 Antworten

Wenn dein Bruder noch bei den Eltern wohnt, dann darf max.das volle nicht mehr benötigte Kindergeld, welches er zur eigenen Bedarfsdeckung nicht mehr benötigen würde als Einkommen auf den Bedarf der übrigen BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) angerechnet werden !

Er würde dann nicht mehr zur BG - der Eltern gehören, auch wenn er noch unter 25 Jahre alt ist.

In diesem Fall müsste er dann an seine Eltern seinen Bedarf selber zahlen, also auch seinen Anteil für Warmmiete, Strom usw.

Mehr darf von seinem Einkommen nicht auf den Rest der BG - angerechnet werden.

Nur wenn es zu einer Überzahlung seiner Leistungen gekommen wäre, weil z.B. Einkommen nicht oder verspätet gemeldet wurde, würde es zur Rückforderung von zu Unrecht bezogenen Leistungen kommen

Nein, solange man eine Ausbildung oder ein Studium Hat steht einem Kindergeld weiterhin zu. Halbweisengeld bin ich mir nicht ganz sicher ob das Einkommen anrechenbar ist, kann ich mir aber vorstellen, weil es ja den Unterhalt des Fehlenden Elternteiles entspricht.

Aber wenn dein Bruder noch zuhause wohnt, dann ist sein Einkommen auch Kindergeld und Halbweisengeld natürlich auf die BG anrechenbar und die BG bekommt entsprechend weniger ALG2

Also werden trotzdem bei den anderen Teilnehmern der BG Abzüge gemacht, wenn er die Halbwaisenrente kriegt?

@marcoderdon

Ja, Sein Einkommen wird auf die BG angerechnet.

Wenn er das nicht will, muss er einen Antrag stellen, dann wird er aus der BG herausgenommen und nur seine Anteilige Miete wird auf die BG angerechnet.

@berlina76

Das kann ich jedoch so nicht bestätigen, da mein Bruder ca. 700 verdient. Das Geld, das er vom Amt üblich bekam lag bei ca. 500 Euro mit Miete einbezogen. Die 200 Euro die er jetzt mehr verdient werden aber nicht auf mich oder mein Vater angerechnet. Hmm

@berlina76

Falsch !

Sein Einkommen wird nicht auf die BG - sondern nur auf seinen eigenen Bedarf angerechnet, eine Ausnahme gibt es hier nur beim Kindergeld.

Kann er seinen Bedarf auch ohne bzw.nur mit einem Teil seines Kindergeldes inkl.anrechenbaren weiteren Einkommen decken, dann würde das nicht mehr benötigte Kindergeld wieder zum Einkommen des Vaters und mindernd auf dessen Bedarf angerechnet.

Das Kind wäre dann automatisch auch unter 25 Jahren raus aus der BG - des Vaters und müsste dann seinen Bedarf dementsprechend selber an seinen Vater zahlen

Hätte der Vater außer dem Kindergeld kein weiteres Einkommen, könnte er min.30 € Versicherungspauschale in Abzug bringen, was hier aber durch die erhaltene Witwenrente nicht der Fall sein wird, da diese 30 € da schon berücksichtigt sein müssten.

https://hartz4widerspruch.de/blog/darf-das-einkommen-meiner-kinder-angerechnet-werden/

Fitz Dich da mal ein.

Und geht in eine Beratungsstelle für ALG II Empfänger. 

Laut dem Link dürfte man dem Vater nur das Kindergeld anrechnen, jedoch die Halbwaisenrente + Ausbildungsgehalt nicht. Dankesehr! Hat geholfen

Das Jobcenter kann keine sonstigen Einkünfte einziehen, wenn sie für die entsprechende Monate keine Leistungen erbringen.

Was anderes wäre es, wenn er für zurückliegende Monate keine Angaben über diese sonstigen Einkünfte gemacht hat, aber ALG II erhalten hat. Dann darf natürlich für die zurückliegende Zeit die Leistungen zurück gefordert werden.

Leuchtet ein. Danke!

Ja, darf es.

Kannst du diese Aussage irgendwie hinterlegen? Faktisch?

Was möchtest Du wissen?