Bußgeld wegen falsch Parken - Einspruch?

4 Antworten

Ich verstehe nicht so richtig oder du hast nicht vollständig berichtet.
Wenn dort Baumarbeiten durchgeführt werden und der Platz dazu benötigt wird,haben sie 48 Std vorher Schilder aufzustellen.Wenn du dann noch da stehst können sie dein Auto entfernen und dir die Kosten in Rechnung stellen.
Sollte es um die Beseitigung von Sturmschäden gehen weil sie eine Gefahr darstellen können sie dein Auto zwar entfernen,dürfen darf dir aber nicht in Rechnung gestellt werden.
Du gehst von 25€ aus,warum?War dort Halteverbot?Sollte das zutreffen dann ist die Forderung gerechtfertigt denn dann kommen zum Strafe auch noch die Abschleppkosten und eine Bearbeitungsgebühr dazu

Es sind normale Parkbuchten, und es wurden dort Schilder aufgestellt das Halteverbot für einen bestimmten Tag ist. Da dort wegen einem Sturm die Äste abgeschnitten werden müssen.

Es wurde Nachts geparkt, und eventuell wurden die Schilder übersehen (die allerdings nur an der Einfahrt und in der Mitte provisorisch standen und keins an dem Ende, wo geparkt wurde....) oder es waren wirklich noch keine da. Da andere Autos in der Nacht dort ebenfalls standen.

Haben das Auto in der Zeit nicht oft benutzt, und ich bin mir nicht sicher ob es dementsprechend erst 1 oder schon 2 Tage dort stand.....

Was wäre denn wenn das Auto schon VOR den Schildern dort stand? :D

@caseycorpse

Dann haben die Schilder ihre Gültigkeit und du wirst entsprechend abgestraft.So ist nun mal die Gesetzeslage und es interessiert keinen ob du dich in der Zwischenzeit um dein Auto kümmerst oder nicht.

Du hast wahrscheinlich das Schild Halteverbot wegen der Baumgeschichte übersehen. Schau mal, wie teuer das ist. 100 € ist noch billig, wenn man bedenkt, welchen Stundenlohn es kosten würde, wenn die Leute die Bäume nicht bearbeiten könnten, weil ein Auto im Weg steht.

die Frage ist OB es da schon stand oder ob es nachträglich hingestellt wurde

Wenn man dein Auto gerade abschleppen wollte, dann kostet das garantiert nicht nur 25 Euro. Die Abschleppkosten trägst du, in vollem Umfang.

Du kannst es natürlich versuchen. Erfolg wirst du relativ sicher nicht haben.

Aber der Brief kam ja von der Stadt und nicht vom Abschlepp-Dienst, oder ist das eventuell zusammen gefasst? Dann wäre der Betrag ja noch in Ordnung.

@caseycorpse

Mir ist das noch nie passiert, daher kann ich das nicht hundertprozentig beantworten:

Aber der Abschlepper kommt ja nicht einfach so, der will direkt bezahlt werden. Und das wurde vermutlich von der Stadt vorgestreckt, die holt sich das Geld nun aber von dir wieder.

Was genau steht denn in dem Schreiben? Nochmal nachzuhaken schadet im Zweifelsfall ja auch nicht.

Leg auf jeden Fall Widerspruch ein. Vielleicht hast Du Erfolg. Mehr als ablehnen können sie ja nicht.

Was möchtest Du wissen?