Bin eine junge Mutter und bin in Geldnot/ habe Schulden - Wer kann helfen?

Support

Liebe/r SarahinGeldnot,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und keine Jobbörse oder ein Kreditinstitut. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Fred vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

Hallo Sarah, ich bin ebenfalls etwas erstaunt über Deine Frage. Mit den heutigen staatlichen Unterstützungen ist es meiner Meinung nach sehr wohl möglich, ein Kind groß zu ziehen. Allerdings mit der Einschränkung, dass für die Eltern, bzw. in Deinem Fall, für Dich nichts übrig bleibt. Aber das ist ja Sinn der Sache: das Kind kommt zuerst !!!! Da Du mit 30! gerade Mutter geworden bist steht die Frage im Raum: was hast Du bisher gemacht? Wenn Du etwas gelernt und gearbeitet hat -was ich mit 30 mal voraussetze- bist Du doch erstmal abgesichert. Wenn der Vater nicht zahlt, gibt es die Vorschusskasse: auch hier bist Du abgesichert. Kein Einkommen? dann hilft Vater Staat zumindest mit der Grundversorgung. Schulden? Nun ja, da kann (oder muss) man mit den Gläubigern verhandeln bzw. in letzter Instanz vorübergehend eV abgeben, um Ruhe zu haben. Möglichkeiten gibt es hier in Deutschland ohne Ende, um zumindest für ein Kind -wenn auch nicht übermäßig, so doch gemäßigt- zu sorgen. Und mit 30 solltest Du das eigentlich wissen.

Tja, Sarah! Mit 30 Jahren, und dann eine solche Situation? Trotzdem, ich will mich nicht am Bashing beteiligen. Auch finde ich Antworten, die unter die Gürtellinie gehen, niveaulos.

Einen Job, kann ich Dir nicht besorgen. Und einen Kredit, kann ich Dir auch nicht vermitteln. Da ich aber sehr viel Verständnis, für kleinste Kinder und deren notwendigste Versorgung, habe, könnte auf der Spur, etwas gehen. Schreib mal die erste Zahl, deiner Postleitzahl hier rein?

Grüße, Rudi Gems

Du erhälst Elterngeld, Kindergeld und Unterhalt bzw. Unterhaltsvorschuß. Wenn das nicht reicht, gehe zum Amt. Schulden kannst du mit deinem derzeitigen Einkommen eh nicht zurück zahlen. Mache einen Termin beim Schuldnerberater. Er wird dir weiterhelfen. Vielleicht kommt für dich eine Privatinsolvenz in Frage. Aber dazu brauchst du einen Fachmann.

Such doch mal alles zusammen, was du nicht mehr brauchst und versuche es bei ebay zu verkaufen. Wenn du dann noch hohe Schulden hast, vielleicht mal eine Art Sparaktion machen? Also alles ein wenig einstellen? LG KaiserKatana

Herr Zwegert von RTL??

Wie wäre es mit Unterhalt des Kindsvaters (den Du hoffentlich kennst) und da Du sicher vorher einen Job hattest ist das Einkommen zwar niedriger aber darüber macht man sich ja in der Regel vorher so seine Gedanken.

Was möchtest Du wissen?