BETRUG Zahlungsaufforderung Rainer Haas & Kollegen aus Baden-Baden BETRUG?

 - (Recht, Betrug, Gericht)  - (Recht, Betrug, Gericht)  - (Recht, Betrug, Gericht)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine entscheidende Frage: Hattest du den Gläubiger informiert über deine Zahlungsprobleme? Hattest du dort schon um Ratenzahlung oder Aufschub gebeten, bevor das Inkasso ankam?

Wie hoch war die Ursprungsrechnung, also ohne den Inkasso- und Anwaltsquatsch? Es kam bisher nichts, auch kein Mahnbescheid vom Gericht o.ä.? Wie viel hast du mittlerweile überwiesen?

Nein ich habe da niemanden informiert und Ratenzahlung war fürs erste nicht notwendig da ich alles auf einmal zahlen konnte (die 312€ vom brief)

Ursprungsbetrag lag bei 88€

Vom Gericht kam nichts nur vom Abotreiber Infoscore und den "Rechtsanwälten"

Habe bis jetzt diese 311,69€ vom 02.11. gezahlt

Ich habe die 311,69 ja bereits überwiesen aber anscheinend hab ich mich da ja sehr prellen lassen... Meinst du ich sollte mir mit Hilfe der Bank mein Geld zurückholen und die Alternative mit dem GV bevorzugen oder ist daa riskant?

@Pflaumenesser

Ja, da bereits über 230€ Gebühren abzuzocken, ist bereits völliger Unsinn. Wenn du möchtest, kann ich deinen Fall gerne einmal an den AK Inkassowatch weiterreichen. Das sind Schuldnerberater, Juristen, Verbraucherschützer usw., die sich um solche Fälle kümmern. Dazu brauche ich dann noch den Schriftverkehr, um das noch mal durchzuschauen bzw. für den AK zusammen zu fassen.

Wenn du Geringverdiener oder H4-Empfänger bist, sitzt da auch eine gemeinnützige Stiftung dahinter, die alle Kosten übernimmt, solltest du dich entscheiden, beispielsweise via Gericht dagegen vorzugehen. Beratung bzw. Ersteinschätzung bekommst du dann von den Juristen aber kostenlos. Melde dich einmal via Freundschaftsanfrage, wenn du Interesse hast. Der Punkt wäre auch, nochmal zu durchleuchten, wie die auf diese absurden bereits geforderten 230€ Gebühren kommen.

So oder so. Das aller höchste der Gefühle sind 70,20€ für Inkassokosten. PUNKT. Selbst die sind zu viel. Aber alles drüber hinaus ist fast schon eine Straftat. Erst Recht, wenn sonst nichts passiert ist (kein Mahnbescheid u.ä.)

Je nachdem, wie die ihre horrenden gebühren begründen, kann man dann denen eine richtige Breitseite schicken und das zu viel gezahlte zurückfordern. Vielleicht auch inklusive Strafanzeige. Ob du das Geld jemals wieder siehst, sei dahin gestellt, aber probieren würde ich es. Auf jeden Fall bekommt man deren Versuch, noch mehr abzuschröpfen, damit sehr leicht in den Griff. Wenn die merken, dass sie gegen eine Wand rennen, verschwinden die ganz schnell wieder.

Dann werde ich heute einfach mal das gezahlte bei der Bank zurückfordern richtig? Sollte ich dann auf ein Mahnbescheid des Gerichts warten und dann aktiv werden?

@Pflaumenesser

Siehe separate Mail ;-) Die Herren, die ich angesprochen habe, sind auf dem Laufenden, was die Verfahren angeht. Ich weiß nicht, wie "deren Gericht" so tickt. Bei CCS beispielsweise sind die Erfahrungen durchwachsen, da sollte man auf den Mahnbescheid warten. Denn damit ist dann "dein" Gericht zuständig.

Wobei: Du könntest auch aktiv gegen das Verkehrsunternehmen vorgehen und das zu viel gezahlte dort zurückfordern. Wie gesagt, warten wir mal die Mail-Antwort und die dortige Empfehlung ab.

Für den Rest zur Info: Ohne Einwand gegen die Inkassokosten wurden hier bereits 58,50€ zu viel gezahlt. Mit Einwand gegen die Inkassokosten deutlich über 100€ zu viel.... Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Die weiteren knapp 100€, die da gefordert werden, sind absoluter Unsinn.

Wieso soll das Betrug sein? Du hast die Zahlungstermine für deine Schulden nicht eingehalten, jetzt musst du eben Gebühren zahlen. Kläre mit dem RA-Büro den Grund für die unterschiedlichen Beträge. Und: Rechnungen nicht bezahlen geht überhaupt nicht. So etwas darf nicht passieren!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Rechnungen zahlen geht gar nicht? Bitte such dir eine Plattform auf denen nur Unsinn gelabert wird das passt besser zu dir

Was möchtest Du wissen?