Betreuergeld jährlich

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das stimmt. Die Betreuerpauschale wird für die Betreuertätigkeit (Fahrkosten u.s.w.) gezahlt. Man kann die Summe entweder pauschal beantragen oder nach tasächlichen Kosten beantragen. dazu muß man dann allerdings alle Quittungen abgeben. Die Kosten werden beim Gericht (wo der Ausweis für die Betreuung ausgestellt wurde) beantragt. Die Auszahlung geht meist sehr schnell.

Hallo, als gerichtlich bestellter Betreuer (ehrenamtlich) hast du Anspruch auf die Betreuerpauschale in Höhe von 323,- € /jährlich

Ist die betreute Person vermögend, hat Einkünfte wie Rente etc. wird die Pauschale aus deren Vermögen genommen. ( Die muss dem Gericht mitgeteilt werden /Antrag)

Ist die Person mittellos wird der Betrag immer im Nachhinein, also nach Ablauf des Jahres auf Antrag von der Staatskasse gezahlt. Vorab ist noch ein kurzer Jahresbericht an das Amtsgericht einzureichen Im folgenden ein Mustertext , kann man auch als Formular bei diversen Betreuungsvereinen herunterladen!

Antrag zur Erstattung einer Aufwandspauschale gem. § 1835a BGB Betreuungssache: hiermit beantrage ich, mir für die Betreuungstätigkeit zugunsten der o.g. betreuten Person eine pauschale Aufwandsentschädigung zur Deckung geringfügiger Aufwendungen gemäß §1835a BGB zuzubilligen. Der Antrag bezieht sich auf den Zeitraum vom bis Für den oben genannten Zeitraum und die oben genannte betreute Person habe ich keine Aufwandsentschädigung nach Einzelabrechnung erhalten. Vergütungen gem. § 1836 BGB habe ich ebenfalls nicht erhalten. Die betreute Person ist mittellos im Sinne von § 1908i Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit §1836d BGB. Daher bitte ich, mir die Aufwandspauschale aus der Staatskasse zu zahlen. Ich bitte um Überweisung auf mein Konto bei der Kontonummer: BLZ: Mit freundlichen Grüßen Kontoinhaber: _________________________________________ © Betreuungsverein der AWO Altenkirchen e.V. (http://www.awo-ak.org)

Den Betrag weiß ich nicht auswendig, aber er ist in etwa der genannten Höhe. Du musst ihn tatsächlich jedes Jahr beantragen, er wird nicht automatisch ausgezahlt. Das Geld kommt relativ schnell so innerhalb von 3-4 Wochen.

Der Antrag muss an das zuständige Amtsgericht geschickt werden und darf KEINEN Betrag enthalten. Bankverbindung nicht vergessen. Nur formlos beantragen für das Jahr ...

Was möchtest Du wissen?