Beobachtung am Arbeitsplatz

5 Antworten

Du kannst dir eine Arbeitsstelle suchen wo der Chef Dich und Dein Bildschirm nicht sieht. Wenn Du ordentlich arbeitest hast Du doch davor nichts zu befürchten, sonst würde ich den Chef darauf ansprechen durch diese Tür von der Arbeit abgelenkt zu werden.

Nein, es gibt kein Gesetzt welches Deinem Chef verbieten könnte Blickkontakt mit Dir zu haben.

Du könntest schon, aber es ist doch halb so wild. Er verletzt deine Privatsphäre in keinster Weise, ich glaube das auch vorallem der Chef besseres zu tun hat als den ganzen Tag auf deinen Bildschirm zu starren um dir zuzugucken. Wenn es dich so arg stört rede einfach mit ihm, frag ihn wieso er das macht. Aber denk dran, sooo schlimm ist das ganze doch gar nicht!

Naja ich weis nich, ist so in etwa das Gefühl wie früher in der Schule bei einer Klassenarbeit. Der Lehrer läuft seine Runden und bleibt hinter dir stehen, du spürst gerade zu wie er beobachtet was du tust und im Kopf dabei mit zählt falsch falsch richtig falsch. Der Moment wo man sich einfach denk: GEH WEITER verdammt GEH WEITER! Mir persönlich wär das auch nix..

@mefsio

Aber so sind halt manche Menschen, und ich glaube als Arbeitnehmer kann man da nicht viel machen. Lieber beobachtet werden, anstatt gar nicht mehr zu arbeiten. Du musst ihn aber auch verstehen, er ist der Chef und möchte nur das seine Arbeitnehmer gute Arbeit leisten. :-P

nein,das kannst du nicht,der chef kann sofern er sich das leisten kann,ja überall neue türen oder fenster einbauen lassen. du solltest dir gedanken über deine arbeitshaltung machen,denn der typ schräg hinter dir bezahlt im idealfall deine arbeit

Selbst wenn es - aus berechtigten Gründen - eine Kameraüberwachung gäbe, wäre dies zulässig, solange dieser Umstand jedem Mitarbeiter bekannt gegeben wird.

Gegen den Einbau einer Türe, oder die Entfernung einer Wand spricht aus arbeitsrechtlicher Sicht überhaupt nichts.

Was möchtest Du wissen?