Mein Chef mobbt mich, darf ich fristlos kündigen?

5 Antworten

Wichtige Betriebsgeschehen sollten nicht an der Buchführung vorbeigehen. Rede doch mal mit dem Chef. Vielleicht hat er ja etwas zu sagen, was Deine Vorwürfe besänftigt.

Wenn Du fristlos raus willst, sag ihm das. Die Konkurrenz hätte mehrere Angebote, denen man schwer widerstehen könnte. Außerdem hilft es immer, mit dem Steuerberaterbüro per Du zu sein und Bescheid zu wissen. Dir kann es wohl nicht mehr schaden, wenn Dein Chef weiß, dass Du das alles weißt. Schwierigkeiten mit Fristen schlagen einigen Leuten furchtbar auf den Magen ...

Natürlich geht das , aber du würdest z.b. eine Sperre beim Arbeitsamt bekommen und dein Chef darf deinen noch ausstehenden Lohn anteilig einbehalten wenn du fristlos Kündigst.

ich bin der ansicht das es für solche fälle extra beratungsstellen gibt, diese können dich auch über deine rechte informieren. mobbing hat am arbeitsplatz nichts verloren und du solltest dich da gegen wehren.

Ab zum Anwalt und auf keinen Fall kündigen!!! Wehr dich dagegen und gib nicht auf. Dein Chef scheint keine Eier zu haben mit dir anständig drüber zu reden. Will sich wohl die Abfindung sparen. Wehr dich! Anwalt und dann los. Niemals kampflos sowas aufgeben. Es gibt sicher einen Mitarbeiter, der ebenfalls bald dran ist und bereit wäre auszusagen. Mobbin ist eine Straftat.

Such Dir so schnell wie möglich eine neue Arbeit und kündige fristgerecht. Als Lohnbuchhalterin sollten Dir die Konsequenzen einer fristlosen Arbeitnehmerkündigung bekannt sein.

HALLOOO? Es ist zwar eher selten, aber es gibt auch Männer in diesem Job. Und als Lohnbuchhalter sind mir die Konsequenzen durchaus bewußt. Ich weiß nur nicht wie lange ich diesen Terror noch durchhalten will und kann.

Was möchtest Du wissen?