Bedeutung Arbeitszeugnis Beurteilung?

5 Antworten

Man kann ein Arbeitszeugnis nur dann halbwegs seriös beurteilen, wenn man es vollständig liest, also von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum und der Unterschrift.

Denn überall können Informationen enthalten sein, die für die Einschätzung des Zeugnisses wichtig sind. Das gilt auch für scheinbar unwichtige Kleinigkeiten wie Rechtschreibfehler oder Ausstellungsdatum. Und je nach Kontext kann jeder Satz oder jede Formulierung eine unterschiedliche Bedeutung haben.

Dein Zeugnissatz deutet zwar auf ein "gut" hin, aber ohne den vollständigen Rest des Zeugnisses zu kennen, macht es keinen Sinn, hier irgendwelche Spekulationen anzustellen.

Steht nur dieser eine Satz in dem Zeugnis?

Ohne das komplette Zeugnis, beginnend mit der Überschrift bis hin zur Schlussformel, lässt sich das Zeugnis leider nicht abschließend beurteilen.

Ein einziger Satz reicht hierzu nicht aus und für sich alleine sagt ein einziger Satz auch noch nichts aus.

Also wenn Du Dein komplettes Zeugnis hier reinstellen könntest, könnte ich eine wesentlich konkretere Einschätzung dazu abgeben.

bis hin zur Schlussformel

...und dem Ausstellungsdatum!

Ein Arbeitszeugnis man man nur dann zutreffend bewerten, wenn man es von Überschrift bis Austellungsdatum vorliegen hat.

Alles Andere ist Kaffeesatzleserei.

Ein Arbeitszeugnis lässt sich nicht anhand eines einzigen Satzes beurteilen.

Ich habe nur gehört, dass einige das ganze Zeugnis noch nicht einmal lesen wenn ihnen der allgemeine Beurteilungssatz nicht gefällt. Das Risiko möchte ich lieber nicht eingehen.

Hi,

"Wir waren mit den Leistungen von Herrn/Frau ............................. (Name) stets und in

jeder Hinsicht sehr zufrieden."

= Note 1

...nur steht hier nichts von "sehr" zufrieden.

@rotreginak02

Macht doch nichts, dann ist es wohl die Note 2.

@herja

Aus diesem einzelnen Satz kann man keine Note ableiten!

Was möchtest Du wissen?