Badewanne defekt Vermieter will die Wanne ersetzt haben.

5 Antworten

mein Vermieter der Wohnung war letztens zur Vorabnahme da. Dabei ist ihm ein minimaler Badewannenschaden aufgefallen. Nun möchte er eine komplett neue Badewanne und der Ein-und Umbau soll so 3000 Euro betragen.

Da soll er mal aufhören zu träumen.

Du musst allenfalls den Schaden reparieren und dazu muss man bestimmt nicht die komplette Badewanne erneuern.

Selbst wenn man etwas nicht reparieren kann, müsste man nur den Zeitwert bezahlen.

Google mal Badenwannendoktor.

Im Mietvertrag gibt es Klauseln, dass bis 100 Euro der Mieter Schäden zahlen muss.

Ist die Kleinreparaturklausel die hier nicht greift.

MfG

Johnny

 Im Mietvertrag gibt es Klauseln, dass bis 100 Euro der Mieter Schäden zahlen muss.

Das sind Kleinstreparaturklauseln und haben nichts mit schuldhaftem Verhalten oder Sachbeschädigung zu tun.

Seit dem ist da ein minimaler Schaden (nicht größer als 2mm) und diesem hab ich keine Beachtung geschenkt.

Hier gibt es entsprechende Reparatursets für emaillierte Wannen. Ist eine Reparatur nicht möglich, dann darf er nur den Zeitwert der Wanne in Rechnung stellen.

Hast Du den Schaden an die Haftpflichtversicherung gemeldet?

Nein hab ich nicht. Meiner Freundin ist das ganze so knapp vor nem halben Jahr passiert. WIr haben dem ganzen wie gesagt keine Beachtung geschenkt. Zufällig war bei der Besichtigung der Sanitärinstallateur dabei (von der Verwaltung) und der meinte erst, das kann man spachteln. Doch daraufhin kam der Verwalter und sagte:,, Nein nein das muss neu. Sieht dann nicht so gut aus.'' Fand ich schon sehr merkwürdig.

@Shiggy600

Der Vermieter hat keinen Anspruch auf eine neue Wanne. Wenn selbst der Handwerker sagt, dass eine Reparatur möglich ist, dann kann hier kein Austausch verlangt werden.

@ChristianLE

Ahh okay super zu wissen. Dann werde ich mal nen anderen Sanitärinstallateur kommen lassen und fragen was es kosten würde diese zu reparieren.

Danke für die hilfreichen Kommentare

Warscheinlich ist eine Diskussion mit ihm zwecklos.....beim Mieterverein oder direkt einem Anwalt erkundigen, ob ihr vollumfänglich haftbar seid und ob ggf. Eure Haftpflichtversicherung den Schaden übernimmt. Die Summe kommt mir etwas sehr hoch gegriffen vor. Der gute Mann will sicher das ganze Bad z.T. auf Eure Kosten sanieren oder sich selbst einen finanziellen Vorteil verschaffen.

Wen die Badewanne rostet dann ist das vermutlich noch eine uralt Badewanne  den Badewannen sind schon länger aus Porzellan auch 3000€ kann zuviel sein er wird vermutlich gleich auch die kosten für das neue verflielsen und zb einmauern mit gerechnet haben..Am Besten erstmal zum Anwalt.

 

den Badewannen sind schon länger aus Porzellan

Ich weiß zwar nicht, aus welchem Land du kommst, aber Porzellanbadewannen kann sich in Deutschland kaum ein Vermieter leisten und sind deshalb auch kein Standard.

Der Standard ist entweder Kunststoff oder emailliertes Metall.

scheinbar hast du es versaeumt den Schaden direkt dem Vermiter zu melden als er passiert ist. Damals haette man evtl den Schaden ausbessern koennen, was nun vermutlich nicht mehr geht.

Du hast ein Problem.

Lass dich von einem Anwalt beraten oder geh zum oertlichen Mieterschutzbund.

Alles klar ich werde mich da mal erkundigen.

Danke für eure Hilfe.

Was möchtest Du wissen?