auxmoney.de - Kredit von privat an privat - Wer hat Erfahrung?

5 Antworten

Also ich weiß nicht, ob die letzten so positiven Antworten nicht von Auxmoney-Bütteln stammen...ich habe auch einen Kredit bei AM laufen. Die Einstellung und der Ablauf an sich sind in Ordnung, das Geld kam auch zügig. Allerdings zahlt man erstmal eine Bearbeitungssumme von knapp 400,- für das Auszahlen des Kreditbetrages (knapp 5% der Kreditsumme!!!), dann ist automatisch eine Wucher-Restschuldversicherung bei. Diese habe ich fristgerecht widerrufen, woraufhin sich der horrende Zinssatz einfach mal schnell weiter erhöht hat, so dass auch ohne Restschuldversicherung die gleiche Monatsbelastung und Gesamtsumme rauskam! Das werd ich anwaltlich überprüfen lassen. Zufrieden bin ich jedenfalls nicht.

Kurz zur Info: ich habe mein eigenes Kreditprojekt eingestellt bei Auxmoney und mich gewundert, warum trotz guter Zertifikate, sympatischem Text und Verlinkung zu meiner Homepage niemand (!) bereit ist, auch nur einen Cent zu investieren. Dann, 26 Stunden bevor das Projekt ausgelaufen ist, eine Mail von einem User. Sehr interessant und aufschlussreich. Also bevor Auxmoney, lieber zum freundlichen Russen um die Ecke!! Meine Meinung hab ich direkt weitergegeben und das hier werd ich noch in weiteren Foren veröffentlichen. NAP!!

User anonymisiert   21.02.2011 22:00:04

Bei diesen Laufzeiten sind zinsen ab 13,85 % üblich, da hier Anleger weit unter diesem Gebot liegen werden diese Projekte nicht unterstützt. Nur ein Hinweis, nehmen sie es nicht persönlich, doch hier laufen viele Kreditnehmer auf dem Holzweg von reinen Irrungen!! MfG Eminenz_112

(Mich selbst auch anonymisiert ;)21.02.2011 23:47:21 Danke für den Hinweis. Ne, ich muss gestehen, über meinen Zins würde ich nicht gehen, dass ist in der Form ja schon fast haarsträubend. Hätte ich selbst Geld zur Verfügung, würde ich hier glaube ich auch ein wenig zocken, 13,85% über eine solche Laufzeit, welche Anlage bekommt das denn schon hin?! Ausser vielleicht Staatsanleihen dubioser Länder (und die haben mit Sicherheit keine grüne CEG Ampel und keinen AIS Infoscore Wert von 474). Bleibt ein für mich trauriges Fazit: die Werbung mit der sich Auxmoney verkauft, ist nicht im geringsten haltbar und das werde ich auch so nach aussen tragen. Wenn jemand 100€ investiert spielt es nicht wirklich eine Rolle, ob das 12,5 oder 13,85% Zinsen sind. Für mich als Kreditnehmer, der nur über eine Masse von Anlegern die gewünschte Summe erreicht, macht das aber wiederum einen gewaltigen Unterschied. Einen Versuch wars wert. Aber dass man hier als Anleger sein Projekt vorstellen, damit Sympathien erlangen und in Kombination mit Zertifikaten Anleger für sich gewinnen kann, ist Bullshit.

P.S. kurz noch zum Zins: wenn ich einen Zinssatz von 12,45 wähle, haut Auxmoney bzw. die hintergeschaltete Bank nochmal 2,35 Prozent drauf. Bei einem Zins von 13,85 wäre ich dann bei 16,2!!! Leute, merkt ihr noch was?

Ich hatte vor wenigen Wochen versucht 16.000 Euro über Auxmoney aufzunehmen, wurde durch Auxmoney (diese hatten die Schufa soweit ich weiß auch abgefragt) auch mit einem guten (internen) Score (A) bewertet und habe einen Zinssatz von rund 9 % erhalten. Als nach wenigen Tagen noch nicht so viele Anleger "geboten" hatten, war ich mir unsicher, ob nicht der Zinssatz für die Anleger zu niedrig sei und habe die Anfrage gelöscht, um ein neues Projekt mit einer längeren Laufzeit hochzuladen. Prompt war ich aber schon von Auxmoney direkt in einen anderen Score eingestuft (D) worden, obwohl sich sonst nichts an meinen Angaben und anderen Verbindlichkeiten, bzw. Einnahmen geändert hatte. Ich habe das Projekt dann einfach mal laufen lassen und am Ende auch eine Mail von Auxmoney erhalten: "Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem vollfinanzierten Kreditprojekt!"..... Ich sollte noch weitere Angaben zum Arbeitgeber machen, Personalausweis kopieren und Kontoauszüge der letzten 3 Monate mit Gehaltseingang nachreichen. Das habe ich alles erledigt und dann plötzlich eine Mail erhalten: "Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir Ihren Kreditwunsch nicht an unsere Partnerbank vermitteln können. Auskünfte zu internen Arbeitsabläufen werden wir Ihnen mangels Notwendigkeit nicht erteilen. Ein dahingehender Auskunftsanspruch besteht nicht. Wir wünschen Ihnen jedoch alles Gute für die weitere Zukunft und bedanken uns rechtherzlich für das entgegen gebrachte Interesse an unserem Unternehmen.".... Ich bin irgendwie irritiert, dass trotz des anfänglich "vollfinanzierten Kreditprojektes" nun doch eine Vermittlung "an die Partnerbank" nicht möglich sei. Dachte eigentlich, dass es sich um eine Finanzierung durch private Anleger handelt... Ich sehe keine Möglichkeit (allein schon aus Interesse) das einmal dort nachzufragen, da ja schon in der Mail eine sehr abweisende Ansage aufgerufen wurde. Ich kann nicht sagen, ob Auxmoney nun seriös arbeitet oder nicht, bin einfach nur etwas irritiert, ob der unterschiedlichen Mailauskünfte.

Hallo Ich habe eine 30seitige Klageerwiderung verfasst (ja die gehen bis vors Gericht) und viel zum Thema recherchiert.Dabei habe ich einen gefakten Account erstellt,unter falschem Fantasienamen aber mit einer echten Kontonummer um die einzelnen Registrierungsschritte dokumentieren zu können.ich hab Justitia als Profilbild und in der Projektbeschreibung angegeben das dieser Account nur zum Nachweis der Unseriösität von Auxmoney besteht.3x dürft ihr raten was passiert ist.Klar die haben ohne den Kontoinhaber benennen zu können abgebucht.Illegale Sache das.Natürlich kamen etliche Anlegegermails,die Zertifikate sehen wollen.Bei Wiseclerk hab ich mich angemeldet um Statistiken über diese "Anleger" zu finden.Na man ahnt es wohl.Die existieren nicht oder haben nie Geld bei Auxmoney investiert.Weiterhin steht in den AGB das die Ausweisnummer angegeben werden muß,sonst kann das Projekt nicht gestartet werden.Hat jemand dort seine Ausweisnummer irgend wo eingeben müssen? Ich will hier nicht alles verraten,aber die Infos ,die ich zusammentrug,werden wohl von den Gerichten ausgewertet werden.Bin gespannt,was die daraus machen. Die komplette Klageerwiderung sowie zusätzliche Beweise für den Betrug und andere Gesetzesverstöße samt Dokumentationen hab ich archiviert und sobald ich Zeit dafür finde,stelle ich das alles online.Die dort dann zu sehenden Daten sind auch Grundlage für eine ausführliche Strafanzeige gegen den Verein des Herrn Kriepend....Im übrigen hat sich das Gesetz zum Verbraucherschutz geändert.Jetzt muß die Button Lösung alles erklären bevor man einstellt.Fragt nicht ob es bei Auxmoney so ist.Googelt mal schufa gutachten kreditvermittlung.Übrigens kann man nach § 119 BGB wegen Inhaltsirrtum von Verträgen zurücktreten.Inhaltsirrtum??Bei Auxmoney?? Vertragsverlängerung??Abbuchungserlaubnis??Rechnung nach Laufzeitabschluss??Korrekte Widerrufsbelehrung??Schufaabfrage vor Projekterstellung??Kann ich hier eigentlich auch meine Dokumente einfügen?

Na ja soviel zum drüber nachdenken.Mehr findet ihr auf mein Blog punkt de

Schönen Abend

Hallo, Deine Bemühungen (Klageerwiderung, Beweise etc.) etc. gegen auxmoney erscheinen mir fundiert. Da ich das gleiche Problem mit diesem "Unternehmen" habe, wäre ich an den von Dir beschriebenen Dokumenten interessiert. Wo bzw. unter welchem Blog-Namen finde ich bei mein Blog weitere infos?

Gruß callaghan

Hallo Blumenschenker, hallo callaghan,

danke für diese ausführliche und informative Antwort! Ich würde mich gerne mit Euch zusammen schließen (erreichbar schriftlich unter einer Postbox mit drei B.staben in Deutschland mit w, unter meinem Benutzernamen hier OHNE w), denn auch bei mir ist heute von der "National Inkasso" ein Brief aufgetaucht, der vermeintlich offene Forderungen von mir haben will. Interessanterweise sind Adresse, sowie Geschäftsführer von dieser Inkasso UND auxmoney diesselben!!

Nachdem ich die Lunte bereits beim Einstellen des Projektes gerochen hatte (leider aber vorher nicht genau genug recherchiert hatte über den Laden), hatte ich sofort direkt nach der Einstellung auch gleich wieder gekündigt, so dass ich nicht in diese 14-Tages-Falle getappt bin. Und sie forderns trotzdem! Mein Account war tagelang nicht zugänglich, weil - ANSCHEINEND - es der Auxmoney nicht möglich war, mir Einloggdaten zukommen zu lassen. (Interessanterweise Sendebestätigungen konnten sie aber verschicken - interessant!). Meines Erachtens gibt es keine Rechtsgrundlage aufgrund derer sie auch nur einen Cent erheben könnten. Weitere dubiose Umstände: Keine einzige Mail (selbst nach Aufforderung auch nicht an andere Email-Adressen), nicht mal mit AGBs, dubiose Mitarbeitertelefonate, keine Beantwortung von Emails, lediglich eine sehr unfreundliche und harsche Mail nach Aufforderung, die Rechtsgrundlage aufgrund derer hier agiert wird, darzulegen. Auch hier keine inhaltiche Antwort, sondern jetzt das Schreiben der National Inkasso, deren Geschäftsführer offensichtlich der gleiche Mensch ist.

Zertifikate und den ganzen anderen Kram habe ich alles gleich nicht gekauft. Auch bei mir die üblichen "Interessentenmails", die einen höheren Zinssatz und Zertifikate einforderten (wobei mein Zinssatz sicher schon großzügig eingestellt war).

FAZIT: FINGER WEG von dieser dubiosen Plattform! Hier stinkt ganz gewaltig was!!!

Ich würde mich dafür interessieren, wie weit Sie gekommen sind.

Gibt es dahingehend irgendwelche Neuigkeiten? Ist ja doch schon ein paar Jahre her.

MfG Toerser

Als Rechtsanwältin rate ich dringend von auxmoney ab. Meines Erachtens reine Abzocke. Es sollen nur Zertifikate verkauft werden, anschließend werden trotz fristgerechter Kündigung einfach Gebühren wegen angeblicher Verlängerung geltend gemacht, sofort horrende Mahngebühren, Drohung mit Schufa usw. Letztlich kommen Zinsen dabei heraus, die man auch s.o. 'beim Russen um die Ecke' bekäme. Finger davon!

Unerlaubtes schalten von Werbung durch VendeBien

Hallo Community,

ich habe folgendes Problem:

Ich habe mich vor ein paar Wochen Selbstständig gemacht, um Aufträge zu bekommen (Akquisition) habe ich unter anderem Anzeigen auf einem Kleinanzeigenmarkt geschaltet. Kurz darauf hatte ich eine Email im Kasten von einer Firma namens Vendebien (3malgut). Diese Firma hat ohne zu fragen einfach meinen Text kopiert und auf deren Plattform veröffentlicht, um den Text löschen zu können, müsste ich mich dort anmelden. Diese Anmeldung möchte ich jedoch nicht da es ja sonst so aussieht als ob ich das möchte dass meine Anzeigen dort geschaltet werden. Also habe ich ein Ticket an deren Support geschrieben (anders ist eine Kontaktaufnahme nicht möglich), und den Betreiber dazu aufgefordert die Anzeige zu löschen und in der Zukunft davon abzusehen weitere Anzeigen von mir, ohne meine Erlaubnis, auf deren Plattform zu schalten. Ich hatte bisher keine Antwort bekommen. Heute früh habe ich mein Mailkasten Checken wollen und was soll ich sagen? Es wurde wieder eine Anzeige von mir auf deren Plattform geschaltet, auch diese Anzeige habe ich nicht erlaubt oder war von mir gewünscht. Meine Frage nun: Was Kann ich machen? Habe schon gegooglet um herrauszubekommen wer das ist, weis aber nur das es sich wohl um eine Spanische Firma handelt, der Betreiber hat aber anscheinend auch einen Sitzt in Deutschland oder zumindestens einen Vertreter da die Mail von "VendeBien Deutschland" kam. Wie kann ich dafür sorgen dass diese Firma meine Mails nicht ignoriert und damit aufhört meine Anzeigen aus dem Netz zu kopieren und einfach auf deren Plattform veröffentlicht? Ich finde keinerlei Anshrift oder Mailadresse oder Telefonnummer, sonst hätten die schon längst einen "netten Brief" von mir erhalten. Ich hoffe dass mir hier der ein oder andere helfen kann da ich schon völlig verzweifelt bin.

Gruß, Hassimann

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?