Austausch des Wasserzählers/-uhr (Zählerstand)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo WinneMinneMeet,

zum ersten Teil deiner Frage: Eigentlich hast du dir ja die Frage schon fast selber beantwortet ;) Wird nach dem Austausch des/r (Kalt-)Wasserzählers/-uhr der Zählerstand zurückgesetzt? Der Zähler wird getauscht, also bekommst du für deine Wohnung einen neuen Unterzähler. Wasserzähler unterliegen im geschäftlichen Verkehr einer Eichfrist.

Kaltwasserzähler 6 Jahre, Warmwasserzähler 5 Jahre. Der alte Zähler wird entfernt, der Stand notiert und ein neuer Zähler wird eingebaut. Dieser steht auf Null. (bis auf ein paar Liter, welche durch den Prüfprozess im Werk entstehen). Also wurde der Stand ja nicht zurück gesetzt, sondern er startet neu mit dem neuen Zähler. Sollte das in einer laufenden Abrechnung erfolgen gibt es ja als Nachweis den alten Zählerstand, und der von dem neuen zählt ja dann immer weiter dazu.

Zum zweiten Teil deiner Frage: Leider würde ich mit Ratschlägen im Fall von Nebenkostenabrechnungen meine Kompetenz überschreiten. Aber gucke hier mal bitte rein:

http://www.anwaltseiten24.de/mietrecht-lexikon/betriebskosten.html

Vielleicht wirst du ja fündig. Ansonsten gibt es ja noch Mieterberatungen / Mieterbund.

Gruß

Von mir hast Du schonmal den Stern für dieses aussagekräftige Antwort.

Der Austausch des Wasserzählers erfolgt in der Regel durch einen neuen, der auf 0 steht. Ich glaube, bei einem Bekannten wurde sogar schon ein Wasserzähler mit einem Zählerstand von 11 eingebaut und die "Altmenge" entsprechend korrekt gegengerechnet.

Bislang habe ich noch von keinen Problemen beim Austausch von Wasserzählern gehört - es war immer fair.

Wenn Du mehr wissen willst, schau doch mal auf den Seiten http://www.google.de/search?q=austausch+wasserz%C3%A4hler&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a

Also die Zähler sind im Allgemeinen Mietzähler und gehören nicht dem Hausbesitzer. In gewissen Abständen werden sie ausgetauscht und dabei werden die Zählerstände notiert.

Es muss nicht sein, das du einen Zähler bekommen hast der bei Null angefangen hat zu zählen. Manchmal bekommt man auch einen gebrauchten Zähler und die Wasserversorger notieren sich den Startzählerstand um dann einen ,,Nullwert,, für deine nächste Abrechnung zu haben.

Ich hoffe das ist irgendwie verständlich :-)

Die sogenannten Unterzähler in Mietshäusern interessieren ein Wasserversorgungsunternehmen herzlich wenig. Deren Zuständigkeit endet am Hauptzähler und dieser dient als Berechnungsgrundlage. Die Unterzähler dienen der Aufteilung der anteiligen Wasserkosten auf die Mieter ;)

is ja wohl logisch, dass ein neuer zähler nicht den alten stand hat....

Was möchtest Du wissen?