Stromrechnung falsch zugunsten des Kunden, da wohl ein Zähler von einem Nachbarn abgelesen würde was tun?

5 Antworten

Ich würde das jedenfalls gleich klären. Nicht absehbar wäre noch dass der Strom für 2019 evtl teurer werden könnte als er es 2018 war, also nicht nur etwaig eine verdammt hohe Nachzahlung kommt sondern evtl auch noch der Strom teurer bezahlt werden müsste.

Klar könntest Du auch die Gutschrift auf ein Sparkonto einzahlen und monatliche Abschläge (also den Fehlbetrag zwischen normal fälligen Abschlägen und den jetzt deutlich Niedrigereren) zusätzlich ansammeln womit dann diese Abrechnung 2019 gut zu bewältigen sein dürfte. Aber dann kommen wahrscheinlich gesalzene Abschläge für 2020,...

Eine Verjährung gibt es nicht, der Stromzähler wird ja nach der Abrechnung nicht resettet.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

2019 wird der Strom teurer und dein Abschlag ist so gering das du bei der Abrechnung graue Haare bekommst!

Stell es richtg und lasse die Abrechnung berichtigen.....

Dankeschön unfassbar wie schnell hier doch antworten kommen 👍 😊

Dann schick deinen Zählerstand nochmal an den Netzbetreiber hin und an deinen alten Anbieter.Mit der bitte die Rechnung zu korigieren.Wer hat denn den Zählerstand abgelesen das es zu einer verwechslung kam.

Ich würde den Stromanbieter kontaktieren und erklären, dass der Zählerstand falsch abgelesen wurde und um neue Berechnung bitten. Verjähren wird das sicher nicht und spätestens beim nächsten Zählerwechsel hochkomnen- und damit für dich ein Erklärungsnotstand.

Danke😊

nein, das hat gar keine auswirkungen, bis auf dass er es nachzahlen muss

er muss da gar nix erklären

nur bezahlen

@JudasderSelige

..es ist eigentlich auch unerheblich, ob er eine neue Berechnung anfordert. Zahlen wird er so- oder so. Nur, wenn er eine neue Rechnung anfordert,würde ICH das mir Begründung tun. Er vergibt sich dabei ja nichts.

@Userhm

ich würde das jahr abwarten, habe ich einen zinsvorteil

ich kann mit dem geld das ganze jahr etwas machen=profit

@JudasderSelige

Welchen Zinsvorteil? Vor oder hinter der null? Prozent oder Promille?

Klar, macht man damit Profit.... 😏🙄

@Userhm

ja, ist so, es ist ein zinsvorteil

Bezahlen musst du es früher oder später sowieso.

Rufe dort an und lasse es korrigieren.

Herrenloser Stromzähler

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

ich bin etwas ratlos und bräuchte Ihre Unterstützung. Wir wohnen erst seit 1,5 Jahren hier und haben nun unsere erste Nebenkostenabrechnung erhalten. Dabei ist mir aufgefallen das uns fast 1000 Euro für den Allgemeinstrom berechnet wurden.

Ich blieb natürlich nicht tatenlos, da ich wusste, dass das zu hoch ist und hab gleich bei der Verwaltung angerufen um herauszufinden was genau unter "Allgemeinstrom" verrechnet wird. Die sagten mir dann, dass sie wohl selbst Rechnungen von zwei Zählern vom örtlichen Stromanbieter erhalten haben und diese dann auf den Allgemeinstrom umlegten. Für den offizielen Zähler des Allgemeinstroms wurden 66 Euro berechnet und für den anderen satte 899,61 Euro (was ungefähr 3000 Einheiten entspricht). Das wurde mir auch seitens des Stromlieferanten bestätigt.

Nachdem ich meine Nachbarn um Auskunft gebeten habe mir bei der Zuordnung der Stromzähler zu helfen, haben wir heraus gefunden das rein gar nichts aus geht, wenn wir den "herrenlosen Zähler" (der die 899.61 Euro verbraucht haben soll) ausschalten.

Ich habe den Zählerstand heute fotografiert und vergleiche diesen dann mit dem Zählerstand nächste Woche. Ich finde es irgendwie seltsam einen Zähler zu haben der nicht zuzuordnen ist, deswegen habe ich nochmal bei dem Stromlieferanten angerufen. Aber die haben mir nur sagen können, dass die Rechnung an den Vermieter gegangen ist (der nicht mit im Haus oder daneben wohnt), da dieser für den Allgemeinstrom verpflichtet sei. Stimmt ja auch soweit, aber was oder wer wird mit soviel Strom versorgt? Es stehen auch keine Geräte im Keller. Laut Stromanbieter geht das jetzt wohl schon mehrere Jahre so. Ich hatte mir überlegt die Sicherung komplett aus zu machen, aber ich glaube damit stürtze mich selbst ins Verderben rein rechtlich gesehen oder?

Wer muss schlussendlich die Rechnung tragen, wenn nicht ganz klar ist woher der Stromverbrauch stammt?

Wenn der Zählerstand von nächste Woche der gleiche ist wie der von heute, kann es dann sein das der Stromanbieter, den ich eigentlich für seriös halte, betrügt?

Ich hoffe das ich meinen Fall verständlich dargelegt habe und freue mich über rege Anteilnahme.

Mfg

Miss Blun

...zur Frage

Stromanbieter korrigiert Rechnung?

Hi ich brauch mal euren Rat.

Bin vor kurzem Umgezogen.

Nun schickt der Stromanbieter mir erst mal eine falsche Endrechnung für die alte Wohnung ..Die ist wie folgt aufgestellt. Ich muss noch kurz erwähnen ich hatte dem Stromanbieter alle Daten bei Einzug und Auszug rechtzeitig telefonisch mitgeteilt/übermittelt Bei Einzug 27,856Kwh Bei Auszug 28,693kwh

1.Rechnung

Zeitraum 30.8.18<->18.12.18 . Zählerstand.. 28,147 Kwh (errechnet) Zählerstand bei Auszug 28,693 Kwh(abgelesen) = 546 Kwh

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeitraum 30.8.18 bis 18,12.18

Menge : Preis Netto : Betrag Netto:

546 Kwh 25.86 Ct Kwh 141,20 Euro

Grundpreis: 30.8 -18.12. Preis netto 88,36 Euro /Jahr Betrag netto 26,87 Euro

Zähler: 30.8 -18 12. Preis netto 11,64 Euro /Jahr Betrag netto 3,54 Euro

Meine Kosten: 171,61 Euro... Mwst 19% 32,61 Euro... Betrag brutto 204,22 Euro

200 Euro hab ich bereits monatlich eingezahlt.

Nun entschuldigte man sich und der Stromanbieter schickt mir ne zweite korrigierte Schlussrechung wieder mit einer korrektur. wie gesagt ich hatte den Stromanbieter alle Daten beim Ein und Auszug mitgeteilt.

2. Rechnung

Zeitraum: 30.8.18- 31.8.18 27.855 Kwh.. 27.856 Kwh =Verbrauch 1 Kwh

Zeitraum vom 1.9.18 bis 18.12.18 Zählerstand 27,856 Kwh (Einzug) Zählerstand 28,693 Kwh (Auszug) = Verbrauch 837 Kwh

Insgesamt 838 Kwh

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zeitraum 30.8.18 bis 18,12.18

Menge: Preis Netto: Betrag Netto :

838 Kwh 25.86 Ct Kwh 216,71 Euro

Grundpreis: 30.8 -18.12. Preis netto 88,36 Euro /Jahr Betrag netto 26,87 Euro

Zähler : 30.8 -18 12. Preis netto 11,64 Euro /Jahr Betrag netto 3,54 Euro

Meine Kosten: 247,12 Euro .. Mwst 19% 46,95 Euro .. Betrag brutto 294,07 Euro

200 Euro hab ich wie bereits oben geschrieben eingezahlt

Warum der Zählerstand zuerst falsch errechnet wurde kann ich mir nicht erklären.

Könnt ihr da mal nen blick raufwerfen ob das alles so stimmt, warum kommt man zuerst auf 4.22 nun aufeinmal auf 94 Euro ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?