Ausgesperrt und kann nicht zurArbeit, was sagen?

5 Antworten

Ich hätte als Arbeitgeber kein Verständnis, weil es immer irgend eine Möglichkeit gibt. Irgend wo gibt es öffentliche Verkehrsmittel, auch wenn du vielleeicht etwas bis zur nächsten Haltestelle laufen musst. Oder vielleicht können dich die Eltern oder sonst wer fahren. Es wird schwer sein, dem Arbeitgeber glaubhaft zu machen, dass es keine Möglichkeit gab.

An deiner Stelle hätte ich mich krank gemeldet, jetzt kannst du nur noch die Wahrheit sagen und auf Verständnis hoffen.

Den Schlüsseldienst würde ich nur anrufen, wenn Du keinerlei weitere Schlüssel besitzt (deine Eltern haben ja einen), wir mussten nämlich mal 150 Euro dafür zahlen..

Es gibt da so etwas, das nennt sich öffentliche Verkehrsmittel und das sollte bei 25 km Entfernung auch wohl kein Vermögen kosten ...
Oder hast Du niemanden, der Dich zur Arbeit fahren kann?

Falls Du heute nicht mehr zur Arbeit kommst ... unbedingt den Arbeitgeber informieren! Das macht sonst nen gaaaaanz schlechten Eindruck!

... als Arbeitgeber wäre ich allerdings schon ein wenig verwundert / genervt, wenn mein Anstellter so unrkreativ wäre und sich nicht in der Lage sieht wegen so etwas zur Arbeit zu kommen. ^^

Unbedingt anrufen, sonst ist das unentschuldigtes fehlen. Auch wenn du vorher Bescheid gegeben hast, per Telefon ohne Krankmeldung oder etwaiges wie einen Urlaubstag nehmen ist das so „nicht rechtens“ also unbedingt anrufen

Nimm den Bus, lass dich von deinen Eltern fahren, frag Geschwister oder Freunde.

Wenn alles nicht geht und du heute nicht zur Arbeit kommst, würde ich auf jeden Fall anrufen und Bescheid sagen, nicht anrufen geht nicht, sowas macht man nicht.

Lg

Was möchtest Du wissen?