Arbeitslos melden oder doch nicht?

6 Antworten

Eine Pflicht sich zu Melden gibt es nicht.

Wenn Du keine Hilfe bei der Suche nach einem Vollzeit-Job brauchst & Deine Eltern kein Kindergeld beanspruchen wollen, dann musst Du Dich nicht ausbildungs- oder arbeitsuchend melden.

In Deiner Situastion solltest Du Dich auf jeden Fall arbeitsuchend und (!) ausbildungssuchend melden .... ist u.a. auch wichtig für den Weiterbezug des Kindergelds ...

Wenn du keine Bezüge haben willst, brauchst du dich dort auch nicht zu melden. Du solltest aber sicherstellen, dass du weiterhin über deine Eltern familienversichert bist (Anruf bei der KK genügt). Falls nicht, musst du dich beim Amt melden.

Das Arbeitsamt hat mir jedenfalls noch nie geholfen, einen Job zu finden. Und ich kenne auch niemanden, bei dem die das geschafft hätten.

Wenn Du Dich beim Amt als ausbildungssuchend meldest (nicht arbeitssuchend), dann bekommst Du bzw. Deine Eltern Kindergeld, auch bei einem 450-Euro-Job. Arbeitest Du voll, gibt es natürlich kein Kindergeld mehr.

Sobald Du Dich jedoch beim Amt gemeldet hast, musst Du auch Termine dort wahrnehmen. Krankenversichert bist Du ja wohl noch über die Familienversicherung bei Deinen Eltern. Bei einem Vollzeitjob bist Du natürlich selbst versichert.

Wenn du keine Leistungen beanspruchst, brauchst du dich nicht zu melden.

Mit dem Minijob bist du aber nicht krankenversichert.

Was möchtest Du wissen?