Anzeige wegen angeblicher Schwangerschaft

5 Antworten

Wegen Lügen alleine kann man niemanden anzeigen. Verleumnung ist das auch nicht. Dir ist auch kein Schaden entstanden. Wo kein Schaden da keine Handlung seitens der Polizei (Es sei denn du bist überspitzt gesagt jetzt so traumatisiert dass du in psychiatrische Behandlung musst)

Eine Anzeige ist aus mehreren Gründen nicht möglich.

  1. Die Polizei nimmt so eine Anzeige nicht entgegen.
  2. Deine Ex hat sich entweder geirrt (sie ist eben doch nicht schwanger, hätte aber gedacht....) oder hat gelogen um dich zu ärgern. Beides ist nicht strafbar.

3. Verleugnung (?) ist nicht strafbar. Oder meintest du Verleumdung?  § 187 StGB Verleumdung. Die hat nicht stattgefunden.

Gar nicht reagieren ist die beste Methode.

Das laß mal lieber bleiben..es bringt nichts! Irgendwann wird es auffliegen und sie hat sich lächerlich gemacht.

Kommt schon häufiger mal vor, daß enttäuschte Ex sich dazu hinreißen lassen um sich zu rächen. Ignoriere es und steh drüber!

Diese Anzeige würde von der Polizei gar nicht entegengenommen werden, da es sich nicht um ein ungesetzliches Vergehen handelt.


Du kannst sie nicht anzeigen, weil sie noch nichts "schlimmes" gethan hat. Sie verlangt von dir kein Unterhalt und sie zerstört auch deinen Ruf nicht. Außerdem kannst du ihr ja bei einer Anzeige nicht nachweisen, ob sie das wirklich gesagt hat. Also entspann dich.

Unstimmigkeiten mit Reitbeteiligung

Hi Leute, ich befinde mich gerade in einer Situation, in der ich nicht so recht weiß, wie ich mich verhalten soll. Seit diesem Monat habe ich für mein Pferd eine neue Reitbeteiligung. Mit der letzten hatte ich leider gar keine guten Erfahrungen gemacht, weshalb ich das Thema RB erstmal abgeschlossen hatte. Nun aber nach fast einem Jahr wollte ich dem ganzen eine neue Chance geben und habe ein nettes Mädchen für meinen Wallach gefunden. Sie ist zwar noch nicht volljährig, aber da alles andere passte, war das eher nebensächlich.

Eine Freundin von mir, die ihr Pferd im gleichen Stall stehen hat, sucht ebenfalls eine RB für ihre Stute. Beim letzten Ausritt sprachen wir darüber und sie sagte mir, dass Anfang der Woche jemand kommen würde, um sie und ihr Pferd kennenzulernen.

Heute schrieb sie mir dann, dass das Mädchen, das heute bei ihr war, meine RB war. Sie würde sich wohl gerne um beide Pferde kümmern. Ich bin erstmal aus allen Wolken gefallen und dachte, ich lese nicht richtig. Noch am Sonntag schrieb ich mit meiner RB, wann sie denn kommen wolle diese Woche und sie sagte mir, dass sie gleich am Montag abfangen wolle. Kein Wort hat sie darüber verloren, dass sie sich stattdessen eine weiteres Pferd bei uns am Stall angesehen hat.

Ich bin echt sprachlos und frage mich, ob ich übertrieben reagiere, wenn ich ihr nun fristlos kündige. Ich meine, sie war noch nicht einmal da und suchte direkt noch eine weitere RB. Dagegen ist im Prinzip ja nichts einzuwenden, aber über so etwas wäre ich doch schon gerne informiert. Noch zumal sie doch noch gar nicht abschätzen kann, welcher Aufwand auf sie zukommt, wenn sie drei Tage die Woche mein Pferd macht und dann zusätzlich noch das meiner Freundin.

Bei unserem ersten Gespräch war auch ihre Mutter anwesend und auch sie meinte, dass mehr als drei mal die Woche nicht drin liegen würde, da ihre Tochter ja auch schulische Verpflichtungen hat. Da ich eh nur für maximal 3 Mal die Woche jemanden suchte, war mir das recht. Aber nun will sie noch ein zweites Pferd übernehmen und da zweifele ich doch ernsthaft, ob sie dieser Verantwortung in vollem Umfang und mit der nötigen Sorgfalt überhaupt nachkommen kann. Ich habe nämlich keine Lust, dass sie dann an ihren Tagen so wischi-waschi mein Pferd macht, weil sie gleichzeitig auf zwei Hochzeiten tanzen will.

Und das alles, bevor sie überhaupt erst richtig angefangen hat. Aber am allermeisten bin ich sehr enttäuscht, dass sie das mit keiner Silbe erwähnt hat. Da ist mein Vertrauen ja bereits am Anfang gleich null und ich weiß ehrlich nicht, ob ich dieses Mädchen an meinem Pferd haben will.

Wie seht ihr diese Situation aus Sicht des Pferdebesitzers/ der Pferdebesitzerin oder auch aus Sicht der RB? Würde mich über guten Rat sehr freuen.

LG

...zur Frage

Stalker macht weiter tritz Verbot?

Hallo. Mein Ex ist Narzist und hatte mich aufs übelste gestalkt. Stalking Als ich nach dem er mich öffentlich im Internett übelst hin stellte Schluss machte. Ging der Alptraum mit Stalking richtig los.Dies ging 8 Monate.Wir waren nur 5 Monate zusammen.Nachdem ich dann einen Beschluss beim Gericht erwirkte musste er 500 Euro zahlen .Er legte Beschwerde ein und zahlte weitere 500 Euro.da die Beschwerde abgelehnt wurde da es keine Gründe gab.. Er bekam noch ein Annäherungs Verbot von 6 Monaten dass nun noch läuft bis 30.April. ! Nach 4 Wochen wo auch mir der Beschluss zu ging hatte er mir unter einem Fake geschrieben . Dass war eine Frau. Die erzählte mir imer und imer wieder dass der sich geändert hätte und mich noch liebt. Ich wusste nicht gleich dass er dahinter steckt. Und hatte mit der als mal getextet. Nun hatte ich mich dann weil ich wirklich dachte der hätte sich geändert mich 4 Wochen nach diesem Beschluss wieder auf diesen Mann eingelassen. Was aber ein ganz grosser Fehler war. Denn beteits nach 2 Wochen erkannte ich dass und nach weiteren pasr Tagen warf ich ihn aus meiner Wohnung !!! Nun hatte er trotz Beschluss noch eine Möglichkeit gegen die 1.Beschwerde die abgelehnt wurde Einspruch einzulegen. Und behauptet jetzt mit den ganzen wats ap Nachrichten ich hätte dass Gericht angelogen und die Polizei. Was aber absolut gelogen ist. Er hat dem Gericht die wats ap Nachrichten vorgelegt die wir uns schrieben als wir nun dass 2.mal wieder zusammen kamen . Jetzt stalkt er wieder von vorne. WEil ich mich ja trennte. Und dass gleiche wie damals .Ich bekomme am Tag ca 10 bis 15 Anrufe täglich.Er schreibt drohende Briefe dass er mich bei Nachbarn schlecht machen wird und anzeigen wird und er hat aus gedruckt das ich im i love you schrieb. Das war aber als wir uns wieder trafen .und es kam von ihm wegen dem Treffen.Er behauptet dass Gegenteil.Meine Frage ist nun . Er hat ja Verbot bis 30.April . Und stalkt täglich. Habe die Anrufliste von 8 Tagen seid Schluss ist und die Drohungen vorliegen. Nimt mich nun dass Gericht noch ernst da ich much ja wieder auf den einlues ??und was kann ich tun . Es gibt ja den Beschluss aber er hat nun Einspruch gemacht weil seine 1.Beschwerde unbegründet abgelehnt worden ist.was auch völlig korrekt ist.aber jetzt waren wir ja wieder kurze zeit zusamen und ich habe Angst dass er es schafft dass er dass Ordnungsgeld nicht zahlen muss.. wie gesagt 2 mal 500 Euro .und ich habe Angst dass Beschluss aufgehoben wird und der mich von Neuem weiter stalken darf. Wie sieht es rechtlich aus ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?