Anwalt werden mit Realschulabschluss? (Jura studieren)

5 Antworten

Für ein Jurastudium brauchst du die allgemeine Hochschulreife, also ein ganz normales Abitur. Das wirst du ohne zweite Fremdsprache nicht erreichen.

Ich hab auch Realschulabschluß, hab dann Wirtschaftsfachabitur gemacht. Damit gings dann zur Hochschule und nach dem Vordiplom an der Hochschule, kann man an die Uni wechseln und alles studieren, auch Jura.

Eine Möglichkeit wäre auch, eine Ausbildung nach der Realschule abzuschließen, die "geprüft" wurde und einem später das Jura Studium (also Rechtswissenschaften) an einer Uni eröffnet. Die Ausbildung zum Justizfachangestellten wäre zum Beispiel so eine Ausbildung.

Das ganze sieht im Detail so aus: Ausbildung (3 Jahre) + 3 Jahre (Vollzeit) Berufserfahrung (75% bzw. halbtags muss umgerechnet werden auf Vollzeit - also 1 Jahr halbtags zu arbeiten bedeutet ein halbes Jahr Vollzeit als Berufserfahrung) = Möglichkeit an der Uni Rechtswissenschaften zu studieren

oder

Ausbildung + 2 Jahre (Vollzeit) Berufserfahrung + erfolgreiche Immaturenprüfung (auch Z-Prüfung genannt) = Möglichkeit alles an einer Uni zu studieren. Die Vorbereitung und Durchführung der Immaturenprüfung wird z.B. von Verdi gemacht. Dort meldet man sich an, muss ein halbes Jahr daran teilnehmen und die Prüfungen erfolgreich ablegen. Mit den Noten bewirbt man sich dann an der Uni. Man muss sich allerdings vor der Immaturenprüfung bereits festlegen, was man studieren möchte, da die Prüfung aus zwei Teilen besteht - 1 allgemeiner Teil und ein spezieller Teil, der auf die angegebene Studienrichtung ausgelegt ist.

Dies ist aber nach meinem Wissensstand von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, in Niedersachsen geht das so wie oben beschrieben definitiv.

Ohne Abi kein Jura-Studium.

Du kannst ja nach der 10 Klasse auf die FOS und dein Abitur machen . Damit kannst du studieren

Was möchtest Du wissen?