Als Dialysepatient Kind adoptieren?

3 Antworten

Für das Kind wäre es eine ungeheure Belastung.Es muß ja erst einmal lernen, bei - und mit - den Adoptiveltern zu leben usw.. Dann ist die Mutter stundenlang weg, weil zur Dialyse...Danach it die Mutter dann müde und schlapp. Vielleicht kommt es zu einer Organtransplantation. Was, käme es zu Komplikationen? Für das Kind wäre das eine Katastrophe. Somit wird einer Adoption mit Sicherheit nicht zugestimmt. Zumales ohnehin zu wenig Kinder gibt, die zur Adoption freigegeben werden. Ein Kind aus dem Ausland sollte ohnehin nicht adoptiert werden. Sie sollten nicht aus ihrem Heimatland, ihrem sozialen Umfeld, gerissen werden.

Da geb ich dir recht, das wäre vermutlich zu viel für das Kind. Ich bin in keinem Zentrum, ich mache die bauchfelldialyse, sprich mach meine Dialyse zu Hause und das dauert Gott sei dank nur 20 Minuten. Das heißt das Kind wäre wegen der Dialyse nicht belastet und es gibt auch keine Einschränkungen im Alltag (arbeite ganz normal vollzeit durch die Lösung mit der bauchfelldialyse). Eine Frage kennst du dich in dem Gebiet aus oder sind das nur Schätzungen? Vielleicht könntest du mir ja dann mehr fragen beantworten

Da das Wohl des Kindes im Vordergrund steht, werden gesunde Eltern natürlich bevorzugt. Es gibt Ausnahmen bei chronischen Erkrankungen, aber die Dialysepatienten gehören nicht dazu. Dabei handelt es sich nicht um Diskriminierung, sondern man hat wirklich das Wohl des Kindes im Auge. So gut es ist, wenn Kinder liebevolle Adoptiveltern bekommen, für die Kinder ist es anfangs natürlich sehr belastend. Ich möchte dir als Alternative auch gar nicht erst vorschlagen, Pflegeeltern zu werden. Die Kinder müpssen ja meistens wieder abgegeben werden. Und das ist oft furchtbar schmerzhaft für die Kinder und Pflegeeltern.

Ich verstehe. Selbst wenn ich die Dialyse nicht in einem Zentrum mache sondern die 20-minütlige Dialyse zu Hause mache? Dann ist es ja keine Beeinträchtigung für die familie

Als Dialysepatient stellt sich Frage, ob Du dem gerecht wirst mit einem Kind. Ein Kind bedeutet nicht nur Arbeit.

Ja wie gesagt, da ich mich gegen die Dialyse im Zentrum entschieden habe, mache ich die 20 minütige Dialyse zu Hause und bin so nicht eingeschränkt in meinem alltag

Was möchtest Du wissen?