Alkoholkonsum während einer Polizeikontrolle?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ist ne schräge idee aber filmreif. mit nem guten anwalt kommste damit vielleicht sogar durch xD

Das wäre vollkommen unerheblich. Würde so behandelt als wenn du zum Tatzeitpunkt den Schnaps im Bauch gehabt hättest. So blöde würde ja niemand sein und während des Kontrollvorgangs nochmal nachschütten.

Erstens mal: 4 grosse Bier sind in Bayern 4 Liter. Zweitens können die dir das zurückrechnen. Es dauert ja eine Weile, bis der Alkohol von deinem "Nachdrunk" im Blut ist. Also werden die einen so schnell wie möglich machen ( Blutalk-test ) und dann später nochmal einen. Dann rechnen sie dir das vor und du wärst Fußgänger auf Zeit.

der arzt kann anhand der vorort getrunkenen menge und der abgelaufenen zeit den alkoholgehalt zum zeitpunkt der kontrolle und damit auch zum zeitpunkt der verkehrsteilnahme relativ genau errechnen.
da ist es viel einfacher auf die vier bier vor der fahrt zu verzichten!

Das setzt aber voraus, dass die später getrunkene Menge exakt bestimmt werden kann, was nahezu unmöglich sein dürfte.

@RuleBritannia

nicht unmöglich. es werden 2 be´s gemacht und der wert wird exakt bestimmt. der nachtrunk kann also bestimmt und abgezogen werden

Interessante Frage. Rein rechtlich, könnte das so erstmal keine Konsequenzen haben. Man kann erklären, dass man so nervös war und rein instinktiv zur der Flasche griff. Allerdings könnten die dir auch Alkohol am Steuer vorwerfen. Da du noch im Auto gesessen bist, obwohl du still stands, führtest du das Fahrzeug. und irgendwie musst du auch wieder weiterfahren. Also hattest du vor, zu fahren und hast trotzdem, obwohl schon ein Bier getrunken noch mehr konsumiert. Die drehn daraus einen Strick, vermute ich.

Was möchtest Du wissen?