Alkoholgenuss in der Nähe vom Kiosk

5 Antworten

die frage ist zwar schon ein bisschen älter,aber ich habe auch noch nie was von einem Verbot gehört.Bei uns im Ruhrgebiet ist es an der Tagesordnung,daß man an der Trinkhalle sein Bierchen und nen kurzen schlabbert und finde es bedauerlich,daß einige hier aus spießigkeit (Nadelstreifenheinis)jeden als Trunkenbold hinstellen und über einen Kamm scheren,nur weil man sich in der Öffentlichkeit ein Bier gönnt.Ich gebe den Kioskbetreibern und manchen Müttern ja auch recht,wenn Kinder die jenigen sehen müssen die pöbelnd schon fast in ihrer eigenen Pipi liegen.Ist keine Reklametafel für die Bude und das leckere Eis worauf sich die Kinder freuen.Nur ich habe als Kind die andere und schöne Seite solcher Buden kennen gelernt wo sich in lauen Sommerabenden die Opas und Schnapsschnarcher noch einen gepläßtert haben ohne laut und ausfallend zu werden.In diesem Fall sollte sich jeder an die eigene Nase fassen und jeden das tun lassen was er für richtig hält ohne den anderen zu schaden und oder zu belästigen.Schönen Abend noch zusammen!

Stimmt, so ein Schild hab ich auch schon mal an einem Kiosk gesehen. Ob das gesetzlich geregelt ist, weiß ich nicht.Vorstellbar wäre so ein Verbot in der Nähe von Schulen.Es gibt wohl Städte, die Alkohol in der Innenstadt unter freiem Himmel verbieten. So z.B. Venlo in Holland.

Ein Gesetz gibt es nicht, aber das ist von Ort zu Ort qua Ortssatzung unterschiedlich geregelt.

In Freiburg z.B. ist in fast der gesamten Innenstadt das Trinken von Alkohol unter freiem Himmel (außerhalb von Biergärten o.ä.) verboten.

Wenn ich fremd in einer Stadt bin, habe eine Pulle Korn bei mir, und nähere mich unwissend einem Kiosk, bin 10 Meter davor, und ziehe einen Schluck aus der Buddel, dann würde ich etwa bestraft, zum Schutz des Kiosks¿ Wer zeigt mich dann an, der Kioskbezitzer etwa¿ Wenn der Kioskbesitzer solch ein Schild bei sich am Kiosk angebracht hat, dann kommt das ja einer Bannmeile gleich, da maßt er sich aber etwas an! Dann soll er das mal schriflich zeigen, ob er das darf!

Ja, da gibt es gibt da eine Regelung. Wenn du zu nah am Kiosk bist, dann ist es ein Schankbetrieb und der "Wirt" muss für die "Gäste" eine Toilette bereit halten. Nun, die meisten Kioske haben sowas nicht, deshalb möchten sie, dass du dein Bier etwas weiter weg trinkst.

Was möchtest Du wissen?