Abgrenzungstabelle: Wo kommen Zinserträge hin?

2 Antworten

Zinsaufwendungen sind zunächst mal Aufwendungen, also Spalte 1. Wenn du in deiner Aufgabe noch die kalkulatorischen Zinsen genannt bekommst, lässt du sie in Spalte 5 unter kostenrechnerische Korrekturen "hängen" Die kalkulatorischen Zinsen kommen dann in die Spalten 7 und 6. Wenn du kalkulatorischen Kosten (also Anderskosten) hast, kommen die Zinsaufwendungen in Spalte 7. Dabei ist davon auszugehen, dass der Kredit, der den Zinsen zugrunde liegt, betriebsbedingt ist. Zinserträge sind wohl betriebsfremde Erträge, also stehen sie in den Spalten 2 und 4.

Gerade Zinserträge sind eine grenzwertige Sache und können nicht pauschal abgehandelt werden.

Grundsätzlich gehören sie zu den neutralen Erträgen. Es muss jedoch auf die Angaben im ßsachverhalt geachtet werden. Es gibt Branchen, da gehören Zinseinnahmen zu dem betriebsüblichen Zweck. Klassisches Beispiel sind Kreditinstitute, da sind Zinseinahmen der Betriebszweck schlechthin. Weiters gehören auch Inkassobüros dazu oder schlicht jede Geschäftsform, die im wesentlichen von Zinseinnahmen lebt.

Was möchtest Du wissen?