Soll ich Aktien von BP wegen der hohen Dividende kaufen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da hast Du einen Denkfehler drin...

Die Dividende wird zwar Quartalsweise ausgeschüttet, die 6% beziehen sich aber aufs Jahr, im letzten Jahr zahlte BP pro Aktie eine Dividende von rund 32 Eurocent.

Beim aktuellen Kurs und wenn Du 1000 Euro investieren würdest, wären das also 58 € im Jahr...

dennoch mehr als bei den meisten Banken die ich kenne...

@Fifafreak1orre1

keine Bank (zumindest im Euro-Raum) bietet dir auch nur annähernd diese 6%, vielleicht 3% wenn es hochkommt und das dann nur in Form eines Sparbriefs, also auf lange Zeit (mdst. 5-10 Jahre). Dazu kommt die starke Korrelation der Aktie zum Ölpreis. Momentan ist der Ölpreis am Steigen und fundamental gesehen ist da nicht mehr viel Platz nach oben, eher im Gegenteil. Solange das Momentum anhält wird die Aktie von einem steigenden Ölpreis provitieren. Mir ist gerade der Kursverlauf nicht bekannt aber wenn es wirklich seitwärts war dann dürfte sich ein stabilisierender Ölpreis und erst recht ein fallender negativ auf BP auswirken.

Dennoch ist BP als Zinspapier immer gerne gesehen, also mit deinem Ansatz.

Die reine Dividendenhöhe wäre für mich kein Kaufkriterium. Wichtiger sind die fundamentalen Aussichten des Unternehmens, denn bei schlechter Entwicklung können Dividenden auch ausfallen oder gekürzt werden. Bei einer Dividendenstrategie würde ich anderen Faktoren als der reinen Höhe der Dividenden den Vorzug geben. Wie lange schüttet das Unternehmen schon aus? Wird die Dividende kontinuierlich erhöht? Gab es Dividendenkürzungen?

Eine Dividendenstrategie mach meiner Meinung nach nur Sinn, wenn das Depot groß genug ist um über die Ausschüttungen eine passables passives Einkommen zu erzielen. Ansonsten würde ich eher auf Wachstumsaktien setzen, denn für ein Unternehmen ist es besser, wenn das Kapital im Unternehmen verbleibt und für dessen Weiterentwicklung eingesetzt werden kann. Eine positive Unternehmensentwicklung wird sich über kurz oder lang im Kurs bemerkbar machen.

Wieviel Dividende ein Unternehmen ausschüttet, ist mir völlig egal.

Dividende ist immer ein Null-Summen-Spiel, da am Tag der Dividendenzahlung der Dividendenwert vom Kurswert kursschwankungsbereiningt abgezogen wird (exDividende).

Maßgeblich für eine Kaufentscheidung von Aktien, sind die fundamentalen Zahlen des Unternehmens.

Diese müssen stimmig sein!

Günter

BP schüttet in britischen Pfund aus. Deine Bank "rechnet" das erstmal in Euro um und will dafür auch noch eine Vergütung.

Weiter gibt es noch eine Quellensteuer.

Die ausländischen Steuerabzüge und die Kosten für den Kauf hast du eingerechnet.

Äh by the way, 284 EUR Dividende auf einen Kapitaleinsatz von 1.000,00 EUR sind 28,4%, nicht 6%.

Was möchtest Du wissen?