35€ für Kontoauszug?

 - (Geld, Bank, Fehler)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, die Kosten variieren je nach Bank zwischen 0 und 15 Euro für die Nacherstellung eines Kontoauszugs. 35 Euro sind purer Wucher und das solltest du nicht so hinnehmen. Im Zweifelsfall solltest du dir Rat beim Verbraucherschutz holen.

Vielen Dank für den Tipp.

Sobald ich keine Antwort von der Sparkasse bekomme, werde ich mich beim Verbraucherschutz melden.

LG

Ach 35 Euro sind ja noch Peanuts. Versuch mal ältere Auszugsduplikate zu bekommen :-). Aber ich finde es auch überzogen, vielleicht findest Du im Preis- und Leistungsverzeichnis Deiner Sparkasse die Gebühren für Auszugsduplikate.

Beispiel Commerzbank:

die Auszüge von Jan 2010 bis Juli 2011 kosten 285 Euro ( 19 Monate). Bitte zahlen Sie das Geld auf unser Konto xxx ein. Danach bestellen wir die Monatslisten und senden Sie Ihnen zu.

@Ascy70

Wass? Für 285€💔

@Flydirect

Jo, die Kopfschmerzbank übertreibts mal wieder "fg"

@Ascy70

19 Kontoauszüge für je 15€. Das sind ganz normale Konditionen.

So hat auch der BGH geurteilt

@Realist111

Stimmt schon, als persönlich betroffener find ichs trotzdem happig. Zudem ich im persönlichen Fall die originalen Kontoauszüge niemals erhalten habe weil das Konto damals von der Kripo abgewickelt wurde aber egal ;-)

@Ascy70

Klar hast du Kontoauszüge bekommen. Die Kripo bekommt Duplikate der Kontoauszüge.

@Realist111

Nö hab ich nicht, ich war damals ähhh beruflich in Kolumbien die Auszüge hätten mich ohnehin nicht erreicht.

@Ascy70

Dann sind dir die Auszüge zugeschickt worden. Wer weiß, wer die in deiner Wohnung an sich genommen hat.

@Realist111

Immer noch nicht, ich hatte keine ladungsfähige Anschrift, weder in Deutschland, noch anderswo. Über das Konto wurde bei ebay/amazon böse Sachen gemacht und irgendwann wars halt gesperrt und die Behörden hatten die Pfoten auf das kleine Restguthaben. Wollt halt für meine Unterlagen mal die Auszüge haben aber für 300 Euro können die die Dinger schreddern.

@Ascy70

aha, jetzt erzählst du mal so langsam, wie sich das alles zusammen setzt. Die Behörden werden aber ja nur eingeschaltet, wenn es sich um Betrug handelt.

Warum machst du dann kein Onlinebanking? Da hast du deine Kontoauszüge in der Postbox 10 Jahre.

@Realist111

Ach ich hab da recht wenig Geheimnisse. Ich hab nicht betrogen auch wenn ich Kontoinhaber war. Das Onlinebankung hat dann leider auch nicht mehr funktioniert. Das wurde auch bis zur Auflösung nicht mehr freigegeben, sonst hätt ich ja die Auszüge "fg".

Und was steht in der im Kontoauszug genannten Anlage Nr. 1? Dort sollte doch erkennbar sein, wie diese 35 Euro zustandekommen.

Du hast eine Aufbewahrungspflicht für deine Kontoauszüge. Wenn du zusätzlichen Aufwand verursachst, musst du den bezahlen. Ob die Gebührenordnung dieser Sparkasse das zulässt, kannst du nachlesen

Du hast eine Aufbewahrungspflicht für deine Kontoauszüge.

Wo hast Du denn diese Fehlinformation her?

@Ascy70

Wenn man sie nicht aufbewahrt, muss man für einen Ersatz eben bezahlen.

@DerHans

Naja ne Pflicht ist aber was gänzlich anderes, findest Du nicht? Die Bank hat diese Pflicht, 10 jahre lang. Und auch hier gibt es Fälle, wo die Gebührenordnung einfach mal rechtswidrig ist ;-)

Wieviele Kontoauszüge hast Du denn? Bei 7 Positionen sind es 5x7 = 35€.

Nein, das wäre Wucher. Die Nachstellung der Kontoauszüge für einen Monat, kostet nur 5€. Außerdem sind es 25 Kontoauszüge.

LG

@Flydirect

25 Kontoauszüge a 5€?! Da bist du ja noch günstig weg gekommen.

Was möchtest Du wissen?