Zwangsübernachtung am Dienstreiseziel

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn die Veranstaltung auf mehr als einen Tag angesetzt ist, ja. Es ist eine betriebliche Veranstaltung, sie hat einen Zusammenhang, die Übernachtung wird gestellt.

Wer sich zwischendurch entfernen will kann das tun, macht es aber auf eigene Kosten und Verantwortung.

Das wäre auch in einem privatwirtschaftlichen Unternehmen nicht anders. Wenn die z. B. eine Vertriebsleiter Tagung über mehrere Tage in Berlin mit Übernachtung im Tagungshotel ansetzen, dann gilt das für alle, auch für die Berliner. Wollen sie es anders, ist es auch deren eigene Sache.

Setze mal statt Dozent Führungskraft der Bundeswehr und als Einsatz Manöver. Wie würdest Du es dann sehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann da nichts anstößiges finden, letztendlich hast Du ja immer noch die Wahl. Wenn Du Dich verweigerst macht es irgendwann ein anderer, ab dann darfst Du nur noch zu Hause übernachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du selbständiger Dozent bist, weißt du sicher, dass du dadurch bei der Deutschen Rentenversicherung pflichtversichert bist.

Das könnte ein größeres Problem sein als diese Zwangsübernachtungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FREDL2 17.12.2014, 16:31

@Lissa

Mein Arbeitgeber ist eine große bundesweite Behörde.

Selbstständig? Eher nicht. Vielleicht sogar Beamter. Der Staat rekrutiert seine Dozenten üblicherweise aus den eigenen Reihen.

1
Mein Arbeitgeber ist eine große bundesweite Behörde.

Tja. Auch da gilt: wer zahlt, schafft an. Mich erstaunt nur das Wort neuerdings. Ich kenne procedere nicht anders und zwar schon immer. Auch wenn Du die Frage nochmal einstellst wird sich da nichts ändern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?