Zusammenveranlagung - Werbungskosten unterschiedlich abrechnen?

1 Antwort

  1. Richtig, Zusammenveranlagung bedeutet die gemeinsame Berechnung der Steuern, aber die Ermittlung der Einkünfte erfolgt für jeden der Ehegatten gesondert. Also kann einer den Arbeitnehmerfreibetrag in Anspruch nehmen und der Andere die Werbungskposten mit Einzelnachweis mit einem höheren Betrag in Abzug bringen. Was nicht geht ist, dass man die Belege des anderen für sich nimmt.

  2. Ja, die Zinsen für einen Studienkredit sind ggf. abzugsfähig. Also auch, wenn der Kredit aus dem Ausland kam.

Werbungskosten Kindergeld: Pendlerpauschale oder tatsächliche Kosten bei dualem Studium

Werbungskosten Kindergeld: Pendlerpauschale oder tatsächliche Kosten bei dualem Studium

Ich mache momentan ein duales Studium Kann ich bei den Werbungskosten fürs Kindergeld den Weg zur FH mit der Pendlerpauschale angeben, also 0,30 pro Kilometer Hin und zurück (auch wenn ich mit dem Zug fahre) oder muss ich die tatsächlichen Kosten für fahrkarten angeben (bei der Steuererklärung gilt ja die 0,30 und nicht die tatsächlichen Kosten)

DIe Pendlerpauschale ist in diesem Fall natürlich wesentlich höher als die Zugtickets. Und ich würde damit das Kindergeld für ein Jahr rückwirkend bekommen!

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Vorweggenommene Werbungskosten

Hallo zusammen,

ich habe für das Jahr 2010 meine Steuererklärung abgegeben. Während dem Jahr habe ich studiert und hatte auf Grund von Praktika Einkünfte aus nicht sebsständige Tätigkeit. Und in diesem Zusammenhang wollte ich mein Kosten des Studiums als vorweggenommen Werbungskosten geltend machen.

Diese Einkünfte lagen unter dem Grundfreibertrag. Hatte ebenfalls einen Antrag auf Feststellung eines Verlustvortrages gestellt.

Leider hat das FA meinem Begehren nicht entsprochen.

Einkünfte 3200 Werbungskosten 3100

War das Vorgehen des Finanzamtes in Ordnung? Oder hätte mir eine gesonderte Feststellung eines Verlustvortrages zugesendet werden müssen?

Über eine Antwort würde ich mich freuen

Grüße

...zur Frage

Steuererklärung: Pauschbetrag oder einzelne Werbungskosten eintragen???

Hallo, Ich bin grad bei meiner Steuererklärung. (Also für 2008) Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich meine Werbungskosten angeben, oder mich auf die "Pauschale" von 920 € berufen soll. Werbungskosten wären bei mir ca. 300 € Pendlerpauschale (die km überschlagen mit 20 cent ab dem ersten km) und dazu noch einzelne Bewerbungen. Also alles in allem keine 400 €. Jetzt weiß ich aber nicht, wie ich das mit dem Pauschbetrag angeben kann. Ich kann doch nicht einfach argumentieren, dass ich, aufgrund der viele kleinen Belege etc. den Pauschbetrag von 920 € in Anspruch nehme, oder? Wie wird das dann gehandhabt. Zahlt das Finanzamt einem den Pauschbetrag von 920 € ohne zu meckern zurück (die Steuern, die ich gezahlt habe, lagen natürlich über 920 €)? Wenn ja, wo gebe ich an, dass ich die Werbungskosten gerne pauschal abrechnen würde. Macht das Finanzamt das automatisch, wenn ich keine explizieten Werbungskosten angeb?

Eine kurze Antwort wäre super. Dank euch!

...zur Frage

Zusammenveranlagung wenn ein Partner Arbeitslosengeld erhielt?

Hallo,

mache gerade meine Lohnsteuerugerklärung für 2009 und stehe vor der Frage Zusammenveranlagung oder getrennt? Zu folgender Situation hätte ich gerne einen Rat:

Ich selber bin vollzeit beschäftigt und habe zudem Einkünfte aus nebenberuflicher Tätigkeit. Mein Mann und ich haben im Juni 2009 geheiratet. Er hat im Jahr 2009 9 Monate Arbeitslosengeld erhalten. Danach beginn einer schulischen Ausbildung (ohne Einkommen). Meine Fragen: Muss mein Mann für 2009 überhaupt eine Erklärung abgeben? Mit welcher Variante fahren wir besser - getrennt oder gemeinsam veranlagt?

Herzlichen Dank für die Ratschläge im Voraus.

...zur Frage

Dürfen beide Partner (nicht verheiratet aber zusammenlebend) Umzugkosten als Werbungskosten geltend machen?

Ich bin gerade meine Steuererklärung für 2015 am erstellen. Dabei habe ich das Problem, dass ich mit meiner Freundin 2015 umgezogen bin (bei ihr beruflich, bei mir auch beruflich/ für ein Pflichtpraktikum im Studium) und nicht weiß, ob wir beide die Umzugkosten absetzen dürfen. Z.B. sind wir einige Male nach Berlin gefahren wegen Wohnungsbesichtigungen. Dabei sind wir natürlich immer zusammen gefahren. Darf ich nun diese Fahrtkosten absetzen, auch wenn meine Freundin diese schon in Ihrer Steuererklärung aufgeführt hat? Wie sieht es mit den Pauschalbetrag für weitere Umzugskosten aus? Dürfen den beide geltend machen? Das gleiche Frage stelle ich mir auch für weitere Posten in der Steuererklärung (z.B. Arbeitszimmer (wir teilen uns ein Büro), Doppelte Mietzahlungen, etc.). Ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Danke im Voraus =)

...zur Frage

Steuerliche Behandlung eines Zweitstudiums beim Ehepartner

Hallo,

wie wird ein Zweitstudium beim Ehepartner steuerlich behandelt? Der konkrete Fall:

  • Er ist Angestellter
  • Sie beendet gerade ihr Studium und hat in diesem Jahr 3 Monate ein bezahltes Praktikum (550 Euro im Monat) gemacht und hatte zusätzlich noch Einkünfte in Höhe von 3300 Euro aus selbstständiger Arbeit.

  • Sie beginnt im Oktober ein Zweitstudium für das hohe Kosten (Studiengebühren und Fahrtkosten/Wohnung im Studienort etc.) anfallen (vermutlich in Summe > 4000 Euro).

  • Das Studium folgt fachlich auf das Erststudium und es lässt sich schlüssig begründen, dass es sich um eine berufliche Weiterbildung und nicht um einen Fachwechsel handelt.

Meine Frage: Wie können die Studienkosten behandelt werden? Ist die Absetzung als Werbungskosten möglich (bzw. macht das Sinn bei einer Zusammenveranlagung?)? Ist die Absetzung als Sonderausgaben möglich? Oder sind es gar Betriebsausgaben?

Für alle Tipps und Hinweise bin ich sehr dankbar!

Viele Grüße, MadXerxes

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?