Was genau kann ich bei einem Pflicht-Auslandssemester absetzen?

1 Antwort

Hast du belege über die tatsächlichen Kosten? Die würde ich einreichen. Eine Aufstellung über die gesamten Studienkosten machen und den Betrag in Anlage N unter Fortbildungskosten angeben. Und nicht einknicken wenn das FA die Kosten nicht anerkennen will, weil es Privatvergnügen unterstellt. Die Ämter beugen das Recht nämlich gerne zu Ungunsten der Steuerzahler, bis sie von der Gerichtsbarkeit eines Besseren belehrt werden.

Erste Steuererklärung nach Studium (Master): anrechnung von Studiumskosten

Hallo,

ich setze mich gerade das erste Mal mit meiner Steuererklärung auseinander und habe nun einige Fragen. Ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Schon mal vielen Dank für eure Mühe!

Ich möchte meine MSc-Studiumskosten geltend machen! Dies ist als Werbungskosten rückwirkend für 4 Jahre möglich, da es sich bei dem MSc-Studium (nach einem BSc-Studium) um eine Weiterbildung handelte. Studiumsbeginn des MSc-Studiums war April 2010. Für die Jahre 2010-2012 muss ich also nun rückwirkend Verlustvorträge anfertigen.

Im März 2013 habe ich (direkt nach Ende des MSc-Studiums) begonnen zu arbeiten und habe steuern bezahlt. Zu den Verlustvorträgen kommt also die Einkommenssteuererklärung für 2013.

Hier nun meine Fragen:

  1. Wie kann ich dem Finanzamt mitteilen, dass es sich bei dem MSc-Studium um eine Weiterbildungsmaßnahme handelt.
  2. Gilt auch für die Jahre 2010-2012 einen Werbungskostenpauschale von 960 Euro pro Jahr?
  3. Während des MSc-Studiums habe ich immer gejobbt (verdienste lagen stets unter dem Steuerfreibetrag). Muss ich diese Verdienste angeben? Ist das Anfertigen von Verlustvorträgen wohlmöglich sogar überflüssig, wenn die jährlichen Einnahmen durch die Jobs die Studiumsausgaben im entsprochenen Jahr überschritten?
  4. Muss ich Ausgaben die ich als Werbungskosten geltend machen möchte belegen oder ist dies erst auf Anfrage nötig. Falls es direkt nötig ist: wie mache ich das, wenn ich meine Steuererklärung ausschließlich elektronisch ans Finanzamt übermitteln möchte?

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Einkommensteuer, Rentner, Werbungskosten?

Ich bin seit 2007 Rentner. Für 2016 habe ich meine Steuererklärung vom Steuerberater machen lassen. Die Erklärung war in 2017 fertiggestellt und die Rechnung mit Datum 2017 wurde in 2017 beglichen. Kann ich diese Kosten bei meiner Erklärung für 2017 als Werbungskosten geltend machen?

...zur Frage

Sind Fortbildungskosten als Werbungskosten nur bei bestehendem Arbeitsverhältnis absetzbar?

Ich habe bereits ein abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaftslehre und seither im Marketing gearbeitet. Zum 30.6.2017 habe ich mein bestehendes Arbeitsverhältnis beendet und im Nov 2017 ein Studium im Digitalen Marketing im Ausland begonnen. Die Studiengebühren habe ich in voller Höhe als Werbungskosten in der Steuererklärung geltend gemacht. Jetzt sagt das Finanzamt, dass es keine Werbungskosten sind, weil ich in keinem aktiven Dienstverhältnis stehe. Es seien eher Sonderausgaben, die nur bis 6000€ geltend gemacht werden können. In anderen Foren habe ich leider keine Angaben zu dieser Einschränkung gefunden...

...zur Frage

Steuererklärung - Student + Nebenjob(20h) - Sonderausgaben

Hallo,

folgende Ausganssituation besteht.

  • Student (Erststudium).
  • Nebenjob mit 20-Stundenwoche(2-3 mal pro Woche) in der Vorlesungszeit und mehr in den Semesterferien.
  • Angestellt von einer Unternehmensberatung (mit Sitz in Düsseldorf, dort aber nicht tätig) mit Projekten in Duisburg und Essen.
  • Es kommt des Öfteren vor, dass ich vormittags an der Uni bin und nachmittags im Büro oder andersherum.

Die Fragen die ich nun habe bezüglich meiner Einkommenserklärung habe sind:

  1. Sind die Ausgaben für das Erststudium nun Sonderausgaben/Ausbildungskosten(bis max. 4000€) oder Werbungskosten? Ich habe jetzt mittlerweile so viele gegensätzliche Aussagen gelesen, dass ich verunsichert bin. Ich dachte eigentlich, dass diese ganz klar als Sonderausgaben gelten.
  2. Können die Fahrten zur Uni einfach(also Entfernungspauschale) oder real (Hin- und Rückweg) angesetzt werden? Ich hatte irgendwo gelesen, dass Sie wohl nur einfach angesetzt werden können. Wobei das ja ein Vollzeitstudium im Grunde gegenüber einer Fortbildung benachteiligen würde, was ich nicht so richtig glauben will.

Vielen Dank für die Hilfe im Voraus!!!

Ich hoffe wirklich, dass mir jemand 1-2 Auskünfte geben kann, die mich im Paragraphendickicht ein wenig voran bringen. :)

...zur Frage

Nachweis, dass Auslandssemester notwendig war

Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich hab in meiner letzten Steuererklärung mein Auslandsstudium als Werbungskosten geltend machen wollen. Daraufhin kam ein Brief vom Finanzamt, dass ich bitte nachweisen soll, dass ein Auslandssemester notwendig ist.

Das Auslandssemester selbst ist in meinem Studium (Masterstudium, BWL) nicht verpflichtend. Ich habe es gemacht, um meine Sprachkenntnisse zu verbessern. Es wird heutzutage doch aber auch so empfohlen, ein Auslandssemester zu machen. Außerdem kann ich es nirgendwo schriftlich finden, dass ein Auslandssemester Pflicht sein muss, damit man die Ausgaben dafür steuerlich geltend machen kann.

Meine Frage: Ist es richtig, dass ein Auslandssemester "notwendig" sein muss, um die Ausgaben dafür steuerlich geltend machen zu können?

Ich konnte im Internet bisher noch keine passende Antwort auf meine Frage finden. Daher bitte ich euch, nicht gleich zu schreiben, dass es dazu schon mehrere Threads gibt.

Vielen Dank.

...zur Frage

Fällt der Verpflegungsmehraufwand unter die Werbungskostenpauschale?

Mein Arbeitgeber zahlt den Verpflegungsmehraufwand nicht aus. Also muss ich diesen bei meiner Steuererklärung angeben. Die Werbungskostenpauschale liegt im Moment bei 920 Euro. Jetzt war ich 10 Tage über 12 Stunden auf Geschäftsreise. Würde also insgesamt 60 Euro Verpflegungsmehraufwand bekommen. Meine Werbungskosten liegen nicht über 920 Euro. Bekomme ich diese 60 Euro trotzdem zurückerstattet oder werden diese mit den Werbungskosten verrechnet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?