Wieviel darf man fuer einen Freundschaftsdienst bezahlen?

3 Antworten

Wegen 20 Euro macht man sich keine Gedanken. Gewerbeanmelden schon gar nciht.

So eine Gefälligkeit, da sllte man sich keine Gedanken drum machen. Auch der Empfänger nicht

Ich sehe das wie wfwbinder und albwolf und denke so, dass es nur eine kleine Gefälligkeit ist ohne jegliche Auswirkung. Ein Schwarzarbeit kann da sicher nicht angenommen werden; das wird wohl nur dann sein, wenn die Arbeit immer wieder in Auftrag gegeben oder vom Hausmeister ausgeführt wird. Dann wird es sicher bedenklich und rechtswidrig, besonders für den Hausmeister. Dann muss vorher eine saubere Anstellung her oder ein ordentliche Anmeldung.

Wenn du Ihm einmalig für die Gefälligkeit Geld gegeben hast, dann ist das nicht tragisch. Wenn du das Regelmäßig tust, oder er, dann sieht die Sache anders aus. Ansonsten, lass den Bekannten schwätzen, denn für eine einmaligen Gefallen, kann dir da keiner an die Karre fahren. Der Hausmeister muss da mehr aufpassen, da er leicht in Verdacht geraten kann, dies öfters zu tun und seine eigentliche Arbeit für so was womöglich schleifen zu lassen. Da kanns brenzlig für Ihn werden!

Krankenversicherung bei einer Anstellung und Nebenselbstständigkeit?

Hallo, habe eine Frage zur Krankenversicherung bei einer Anstellung und Nebenselbstständigkeit. Folgende Situation: Teilzeitstelle mit 20 Stunden in der Woche und einer Bezahlung von 1700€ brutto. Der Rest der Woche arbeite ich selbstständig. (natürlich nicht für meine Arbeitgeber und dies ist auch schriftlich abgeklärt) Aber wie sieht es mit der Krankenversicherung aus? Wäre diese komplett bei meinem Arbeitgeber abgesichert, so dass ich als Selbstständiger nichts mehr zahlen muss?

Gibt es da klare Richtwerte oder Gesetze? Ich meine ich könnte die wöchentliche Arbeitszeit in der Selbstständigkeit so hinbiegen das ich dort beispielsweise nur 15 Stunden pro Woche und somit weniger als in der Festanstellung arbeite. Würde das wirklich ausreichen? Finde leider nirgends aussagekräftige Aussagen dazu. Bitte nur fundierte Antworten und evtl. ein paar brauchbare Links / Gesetztestexte.

Vielen Dank!

...zur Frage

Muss ich als Freelancer in Deutschland zum Arbeiten sein?

Wenn ich eine Freelacer Anstellung habe, die ich auch online ausüben kann, müsste ich dann steuertechnisch trotzdem in Deutschland bleiben oder könnte ich auch ins Ausland gehen, von dort arbeiten aber immernoch in Deutschland angestellt sein ?

...zur Frage

Selbstständig und Midijob, oder Stundenweise Rechnung ?

Ich bin selbstständige Versicherungskauffrau, möchte aber nebenbei für ein Büro tätig sein.Was ist jetzt günstiger, Anstellung als Midijob? Oder Rechnung stellen für die geleisteten Stunden und die selbst versteuern? Bring mir Midijob sonst noch Vorteile?

...zur Frage

Wer bezahlt eigentlich den Hausmeister in einem Wohnblock?

Hi, wir wohnen momentan noch in einem Wohnblock mit mehreren Mietern/Eigentümern, die sich in einer Eigentümerversammlung zusammengeschlossen haben, um dringende Anliegen zu klären. (Momentan, weil wir bald mit dem Bau unseres Hauses anfangen :-) )

Jedenfalls gibt es ständig Problem mit dem Hausmeister und auch wenn wir nicht mehr so lange hier sein werden, ist langsam doch eine Grenze überschritten. Ich habe mich umgehört, aber kein Mensch weiß wer den Hausmeister eigentlich bezahlt. Da sich jetzt schon mehrere Anwohner über ihn beschweren, würde ich gerne bei der zuständigen Person verlangen einen anderen einzustellen, weil letztlich ja die Mieter/Eigentümer für seine Arbeit bezahlen und damit auch ein gewissen Bestimmungsrecht haben sollten oder nicht? Wie gesagt, ich konnte nicht herausfinden wer ihn bezahlt in dem ich mich hier umgehört habe. Wie läuft das den normalerweise?

...zur Frage

Privat-Rechtsschutz für Selbstständige teurer, obwohl Streitigkeiten aus Tätigkeit nicht versichert

Warum muss ich als Selbständiger für eine Privat-Rechtsschutz mehr bezahlen, obwohl Streitigkeiten aus selbständiger Tätigkeit nicht mitversichert sind? Gibt es dafür einen plausiblen Grund?

...zur Frage

Kann ich meinen Freund als Putzmann anstellen und ihn von der Steuer absetzen?

Könnte ich meinen Freund als Putzmann anstellen und ihn dann quasi von der Steuer absetzen? Er ist immer noch arbeitslos, bekommt keine Unterstützung, da mein Einkommen angerechnet wird, die Krankenkasse zahl ich ihm. Da wäre die Anstellung doch die Lösung, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?