Verein zieht meinen Beitrag nicht ein

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
muss ich hier irgendetwas tun?

Nö.

Der Verein ist in Annahmeverzug, da offensichtlich nun von dir korrekte Kontodaten inkl. SEPA-Mandat mitgeteilt wurden.

Ich bin auch Mitglied in einem "kleinen" Verein. So toll wie Dein Verein treiben die es zwar nicht, aber erst 2 Tage vor Jahresende einen Beitrag einzuziehen finde ich bei meinem Verein auch schon bemerkenswert. Allerdings Sorge mache ich mir nicht wegen einer Mahnung, sondern nur deswegen, dass mein Verein es mal nicht rechtzeitig schafft. Dann könnte ich den Betrag nämlich nicht steuerlich im bertreffenden Jahr verwerten. Zivilrechtlich nämlich habe ich alles getan, um die Zahlung zu ermöglichen.

mir wäre das nun egal, wenn der Laden das nicht auf die Reihe bekommt. Du hast deine Kontodaten mitgeteilt und eine Bestätigung dazu. Fertig.

Steuererklärung für den eingetragenen Verein - kann ich das selbst machen?

Ich mit als Finanzwart/Kassenwart in einem Studentenclub (e. V.) tätig. Nun hat uns das Finanzamt angeschrieben und möchte von uns eine Körperschaftssteuer- und Gewerbesteuererklärung für 2014 ("Erklärung zur KSt und GewSt für Körperschaften, die gemeinnützigen, mildtätigen oder kirchlichen Zwecken dienen"). Wir sind ein recht kleiner Verein, daher würde ich die Erklärungen gerne selbst erledigen und bitte hierbei um Hilfe. Ist es a) ratsam, dass ich es selbst mache oder soll ich lieber einen StB dran lassen? Und b) kann mir jemand konkret helfen, also sagen, wo ich was in den Erklärungen jeweils eintragen soll?

Anbei nähere Informationen zu unserem Verein. Wir werden gefördert von einer Dachorganisation, welche jedoch eine von uns unabhängige Organisation darstellt. Unsere kompletten Einnahmen/Zuschüsse stammen von dieser Dachorganisation. Im angefragten Jahr betragen unsere Einnahmen 9100 €.

Unsere Ausgaben umfassen: Büromiete Gesamtjahr: ca. 6300 €, Telefon/Internet: ca. 300 € im Gesamtjahr, Kontoführungskosten: ca. 140 €, Laufende Büroausgaben: ca. 450 € im Gesamtjahr, Sonstige Ausgaben und Projektzuschüsse: ca. 1400 € = 8590 €

Ferner vergeben wir jährlich für ein in unserem Verein besonders aktives Mitglied ein Stipendium in Höhe von 1000 €. Ergibt Gesamtausgaben in Höhe von 9590 €.

Der Negativbetrag aus Einnahmen abzgl. Ausgaben wurde durch unser Bankguthaben ausgeglichen.

Es ist das erste Mal, dass das FA uns um eine Steuererklärung bittet. Für jede Ausfüllhilfe oder sonstige Anregung bin ich dankbar. Das Formular für die Steuererklärung habe ich bereits heruntergeladen.

...zur Frage

Steuererklärung, Steuerklasse 1, jetzt hohe Nachzahlung?

Hallo zusammen,

ich habe heute das aller erste Mal meine Steuererklärung gemacht. Habe alle Angaben über das Elster Online Formular gemacht. Bin also absolut unerfahren. Hatte mich schon gefreut, so eine hohe (vierstellige) Zahlung am Ende rauszubekommen, habe alles abgeschickt und stelle jetzt erschrocken fest, dass es keine Zahlung an mich ergibt, sondern eine Nachzahlung an das Finanzamt.

Scheinbar habe ich irgendwo einen dicken Fehler eingebaut, aber ich finde nicht heraus, wo.

Hier zu meinen Angaben:

Steuerklasse 1

Bruttoverdienst 55.004,05

Lohnsteuer 11328,00

Soli             623,04

Habe kaum Werbungskosten etc angegeben, weil keine angefallen sind (jedenfalls glaube ich das). Problem ist, dass jetzt ein verbliebener Betrag von 3246€ nun auf der Steuerberechnung steht und ich diese nun schon versandt habe.

Ich weiß, ist wahrscheinlich sehr scheiße gelaufen, aber kann mir jemand meinen Fehler aufzeigen?

...zur Frage

Spendenbescheinigung oder Auszahlung?

Für meinen Verein habe ich Jugendfahrten für ca. 400 Euro (bei 30ct/km) getätigt. Jetzt kann ich entweder eine Spendenbescheinigung oder das Geld ausgezahlt bekommen. Angeblich wäre das gleichwertig. Jetzt habe ich mal so einen Onlinerechner genutzt und der spuckte aus, dass meine Steuerersparnis ca. 180 Euro wäre. Damit stehe ich mich doch 220 Euro schlechter als bei einer Auszahlung!? Einzig der Verein "spart" sich die 400 Euro. Sehe ich das richtig oder übersehe ich da was?

...zur Frage

Kann der Versicherer mich trotz Rabattschutz kündigen und zurückstufen?

Ich bin seit 4 Jahren bei dem gleichen Versicherer Kfz versichert. In 2014 war meine SF-Klasse 21. Der Vertrag wurde von Anfang mit einem Rabattschutz versehen.

Nun hatte ich in 2014 einen Haftpflicht- und Vollkaskoschaden. Seltsamerweise kündigte mir der Versicherer aufgrund des Schadens. Eine Rückfrage bei meinem Vermittler ergab, dass der Grund das Fahrzeugalter (12 Jahre) sei und die Abrechnung nach Gutachten erfolgte. Der Versicherer will mir keine weitere Vollkaskoversicherung zugestehen und hat deswegen den gesamten Vertrag gekündigt.

Gestern erhielt ich nun die Versicherungspolice des neuen Versicherers, der anstandslos eine Vollkaskoversicherung aufgrund des Fahrzeugwertes von noch über 20.000.- Euro (Porsche Carrera) akzeptiert hat, allerdings mit einer SF-Klasse 10 in Haftpflicht und 13 in Vollkasko.

Eine Rückfrage dort ergab, dass der Vorversicherer diese SF-Klassen aufgrund des Schadens aus 2014 bestätigt hat.

Nun ich frage ich mich, wofür ich 4 Jahre lang den Rabattschutz bezahlt habe. Kann es wirklich sein, dass ein Versicherer erst jahrelang den zusätzlichen Beitrag für einen Rabattschutz kassiert, mich dann kündigt und der Rabattschutz verloren ist?

...zur Frage

Kann man an die Krankenkasse auch in Raten zahlen bei finanz. Engpass?

Würde sich die private Krankenversicherung dazu überreden lassen, daß man mal einen Beitrag in Raten zahlt, wenn man finanz. Enpass hat?

...zur Frage

Bank über Jobverlust informieren?

Hallo!

Könnt ihr mir mal kurz helfen? Ich komme aus Österreich und ich bekam einen Anruf von meiner Bank, dass sie mich sprechen wollen, und sie möchten meine Daten wissen.

Darf ich dem Bankbeamten vormachen, dass ich eine Arbeit habe. obwohl dass nicht stimmt? Will mich kurzfristig nicht beim AMS melden? Stehe auch nicht im Minus

Danke Dione

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?