Wie oft darf vergeblich eine Lastschrift eingezogen werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Normalerweise wird eine Abbuchung per Lastschrift genau ein Mal versucht. Es kann jedoch durchaus mehrfache Versuche geben. Nachdem am 8.4. die Bezahlung incl. ausstehender Gebühren erfolgte, ist die Abbuchung vom 12.4. nicht mehr korrekt. Du könntest diese Lastschrift widerrufen, ebenso folgende Buchungen.

Es ist eine einzelvertragliche Regelung, ob eine Einzugsermächtigug bei Rücklastschrift automatisch erlischt oder nicht. In Deinem Fall würde ich in die Vertragsbedingungen schauen, ob diese eine entsprechende Klausel enthalten. Es gibt dafür jedenfalls keine allgemeine Regelung, außer daß bei schriftlichem Widerruf und bei Ende der Vertragsbeziehung die Einzugsermächtigung ebenso ihre Gültigkeit verliert.

So kann man offensichtlich auch Geld verdienen, wenn ein Lastschrifteinzug einmal mangels Deckung nicht vollzogen werden konnte muss der Kontoinhaber darüber informiert werden. Wahrscheinlich wird es auch Gebühren kosten aber nur einmal und nicht wiederholt.

Eine Lastschrift wird genau 1x eingezogen und das ungekürzt.

In den meisten Verträgen heisst es jedoch, dass "fällige" Beträge per LS eingezogen werden.

Wann und wie oft ein Betrag fällig ist, entscheidet der Anbieter.


Was die Gebühren angeht, die sind sehr hoch. Ausserdem geben die meisten nach 2-3 Versuchen auf. Ich schätze, dass hier Geld durch die "Bearbeitungsgebühren" gemacht wird.

Das ist doch wohl nicht möglich...!!? Hört sich wie Slapstick an! Telefonier mit der Kasperbude und laß dir pauschal 50 EUR für den Ärger erstatten - und dann such dir eine vernünftige Bank.

Ich würde an Deiner Stelle die Einzugsermächtigung widerrufen, sonst bist Du bald ein armer Mann. (Wieso gibst Du auch Einzugsermächtigungen, wenn Dein Konto nicht gedeckt ist? Ziemlich doof, oder?)

Was möchtest Du wissen?