Wie läuft Ratenzahlung beim Finanzamt ab?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ruf an, und mach einen konkreten Vorschlag, denn Du auch einhalten kannst. Wenn der Bearbeiter damit einverstanden ist, wird er Dich unter Umständen bitten, den Antrag schriftlich zu stellen. Wenn er nicht einverstanden ist, dann wird er ihn auch in Schriftform ablehnen.

Eine Nachzahlung kann ohne Probleme bis zu sechs Monaten gestundet werden, wenn alle anderen steuerlichen Verpflichtungen erfüllt werden.

Ich war schon öfter in dieser Situation, als Selbstständiger gibt es häufiger mal Schwankungen. Es ist vieles abhängig vom Finanzbeamten. Man glaubt nicht, wie unterschiedlich Spielräume sein können. Daher zunächst die goldenen Regeln: Freundlich sein und bleiben, auch wenn der Beamte oder Sachbearbeiter einen schlechten Tag hat.

Ein persönlicher Termin, sofern möglich, ist immer besser als ein Telefonat oder ein unpersönliches Schreiben. Ehrlich und aufrichtig sollte man sein und vernünftig darlegen, wie man die Schulden geordnet abbezahlt. Was in den meisten Fällen nicht klappt, Mitleid erzeugen.

Meine Erfahrung ist, Umsatzsteuerstundungen sind schwieriger zu erhalten als Einkommensteuerstundung. Ich musste auch ein Mal für die Forderung der Umsatzsteuer einen kleinen Ratenkredit aufnehmen, weil sich das Finanzamt nicht auf eine Ratenzahlung eingelassen hatte. Diesen Ratenkredit hat mir die Bank of Scotland (https://www.bankofscotland.de/kreditantrag/ratenkredit) bewilligt, kann ich sehr empfehlen.

Lieber für geordnete Verhältnisse beim Finanzamt sorgen und bei den aktuellen Niedrigzinsen kann ein kleiner Ratenkredit durchaus sinnvoll sein.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?