Wie kann ich verhindern, dass der leibliche Vater erbt?

2 Antworten

Das wird kaum möglch sein.

Es gibt natürlich Konstruktionen, aber die sprengen so ein Forum.

Da würde ich dann einen Notar konsultieren.

Das wird wohl nicht gehen. Von Gesetzes wegen geht da sicher nichts. Möglich bleibt den Vater mit einer Zahlung gegen einen Erbverzicht herauszufordern. Aber der muss notariell vereinbart werden. Man muss also in der Tat zum Notar. Man kan mit notarieller Urkunde auch schenken. Ihr müsstet dann ebenfalls zum Notar. Wegen der Minderjährigkeit wäre auch das Vormundschaftsgericht zu konsultieren. Doch wird fraglich sein, ob dieses mitmacht.

Muss zu Grundstücksübertragung ohne Entgelt jeder Erbe einverstanden sein?

Ein Vater wollte seiner Tochter ein Waldstück überschreiben als Erbauszahlung. Doch starb er zuvor. An dem Waldgrundstück entstand eine Erbengemeinschaft. Danach besitzt die Mutter die Hälfte und die Kinder jeweils 7/14. Die Mutter sowie alle übrigen Kinder wollen der einen Tochter das Grundstück unentgeltlich überschreiben, wie es der Vater wollte. Nur ein weiteres Kind weigert sich. Sie will plötzlich Geld dafür, das jedoch ihre Schwester unter keinen Umständen zahlen will. Das Waldgrundstück (überwiegend Moor mit Kiefern) hat auch kaum einen Wert. Nuss überhaupt die Tochter, die Geld will, zustimmen oder kann man sie auch überstimmen, weil ja alle andere auch wollen, dass die Tochter, die das Grundstück schon von ihrem Vater aus bekommen wollte, das Grundstück auch unentgeltlich erhalten sollte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?