Wie kann ich Geld vermehren ?

2 Antworten

ich habe 150€ zur Verfügung

Du hast gefragt, wie man Geld vermehren kann und dann kommst Du mit Krümeln an und willst die auch noch verdoppeln. Also, es geht:

Investiere das Geld in eine Jahresdauerkarte der öffentlichen Verkehrmittel Deiner Heimatstadt, kauf Dir ein Paar Wanderschuhe und so einen Einkaufswagen wie Oma den hat. Dann ziehst Du durch die Gegend und sammelst Pfandflaschen. 150 Euro entsprechen 600 Pfandflaschen aus Plastik.

Der Tipp ist absolut ernsthaft gemeint. Anders verdoppeln kann man solche Mikrosummen nicht.

58
Jahresdauerkarte

Na ja, ich würde doch eher eine Monatskarte nehmen und dafür etwas kräftiger suchen....

0

Ab ins Casino und alles auf rot setzen. Wenn dann rot kommt, hast Du verdoppelt. Klingt komisch, ist aber so! Kommt schwarz hast Du Pech gehabt und startest wieder bei 0, wirst Du aber auch überleben.

[Moneymaxx Lebensvesicherung] behalten oder kündigen?

Hallo Forum,

ich zahle seit 1999 monatlich 41 Euro in eine fondsgebundene Moneymaxx Lebensversicherung ein, Laufzeit 15 Jahre. Damals hörte sich die Entwicklung des Kapitalplans nicht schlecht an. Das Verhältnis von eingezahlten Beiträgen zum Fondsguthaben bei Laufzeitende sollte sich etwa verdoppeln. Mir war von Anfang an klar das das sicher nicht so eintreten wird. Die ersten Jahre haben sich die eingezahlten Beiträge und das Fondsguthaben entsprechend dem Kapitalplan entwickelt. Seit der Finanzkrise sehe ich die jährlichen Kontoauszüge mit Sorge an, und glaube das ich mein Geld auch gleich zum Fenster rauswerfen kann wenn ich weiter einzahle.

Hier mal in etwa die Entwicklung:

2007 gezahlte Beiträge 4130 € / Fondsguthaben 3930 €

2008 gezahlte Beiträge 4621 € / Fondsguthaben 2689 €

2009 gezahlte Beiträge 5112 € / Fondsguthaben 3909 €

2010 gezahlte Beiträge 5398 € / Fondsguthaben 4374 €

Der Tiefpunkt war wohl 2008. Für dieses Jahr habe ich noch keinen Auszug. Auch wenn sich das Verhältnis wieder etwas stabilisiert hat liege ich nach 11 Jahren Laufzeit weit hinter der erwarteten Gewinnentwicklung zurück, bzw. im Klartext ich mache Miese, und zwar ordentlich.

Was meinen die Experten? Kündigen, Beiträge aussetzen? Kann sich die verbleibenden 4 Jahre Laufzeit doch noch Gewinn entwickeln?

Danke für Hilfe Gruß Andi

...zur Frage

Verwalten des Konto/Vermögen der Großeltern

Mein Großvater ist nach dem Tod meiner Großmutter mittlerweile im Altenheim. Die Wohnung wurde verkauft, und aus den Erlösen (nicht viel, aber immerhin) in Kombination mit seiner Rente wird jetzt daraus das Altenheim bezahlt. Wir wollen das Geld für ihn natürlich auch konservativ und liquide anlegen, damit es länger reicht. Ihm selber ist das ziemlich schnuppe. Ich würde gerne wissen, wie man dabei organisatorisch und rechtlich am besten vorgeht.

1) am einfachsten wäre aus meiner Sicht ein Konto mit Depot auf seinen Namen zu eröffnen, auf das meine Eltern dann Vollmacht haben. Gäbe es damit irgendwelche Probleme? Müßte dazu noch ein Art Treuhandvertrag oder ähnliches unterzeichnet werden?

2) Wenn mein Großvater meinen Eltern das Geld einfach auf deren Konto überweist ist das ja schon eine Art Schenkung bzw. vorgenommenes Erbe, oder? Auch wenn das Geld ja noch für meinen Opa ist. In Bereiche die Erbschaftssteuerpflichtig wären kommen wir da nicht annähernd, von daher wäre das wohl kein Problem. Bin mir dann aber nicht sicher, wie das mit der Aufteilung des Erbes läuft, wenn mein Großvater sterben sollte. Das Geld hätte er dann ja rein juristisch meinem Vater vermacht, oder?

Habe mich schon blöd gegoogelt und konkrete Literatur finde ich auch nicht. Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen oder es gibt ggf. doch links oder quellen?

Besten Dank für eure Unterstützung.

Markus

...zur Frage

Ist mein Geld bei normalen Banken wie z.B. Sparkasse sicherer als bei unbekannteren Direktbanken?

Wie sicher ist mein Geld bei Direktbanken- bzw. ist es da weniger sicher als bei Banken die man nunmal kennt, wie z.B. Sparkasse, Deutsche Bank u. Co?

...zur Frage

PKV Schulden -> Privatinsolvenz -> Notlagentarif Versicherungsschutz?

Hey Ihr, wisst ihr wie da die Regeln sind: Mein Vater ist über 70 und in der PKV versichert und kommt da auch nie wieder raus. Alle Optionen wurden geprüft. Seit 2 Jahren ruht die Versicherung nun und er ist im Notlagentarif und hat 8T€ Schulden an die PKV. Wir haben das Geld leider auch nicht und überlegen nun ob nicht die Privatinsolvenz für ihn Sinn macht. Rentner, 900€/Monat für alles + Zuschuss von uns auf die Hand - regulärer PKV Satz 450€ / Monat = übrig bleibt nach Miete und Strom das Geld zum Essen bzw. weniger.

  • angenommen er stellt den Insolvenzantrag, dann ruht die Versicherung nicht mehr. Aber was ist dann der Versicherungsstatus? NLT bis nach Ablauf der 6 Jahre und der Restschuldbefreiung? Oder voller Versicherungsschutz und volle Rate nach Antragseingang?
  • Gepfändet wird nur oberhalb der Pfändungsgrenze von 10xx€ - sind hier Zuschüsse von uns als Familie relevant?
  • Was passiert im Zweifelsfall wenn mein Vater eine Herz OP braucht oder dergleichen? Bekommt er die? Könnte man im schlechtesten Fall die Kohle leihen, der PKV einzahlen und der Schutz wäre sofort wieder voll gegeben.
  • kann der Versicherer meinem Vater kündigen? Wenn ja was dann?

Danke für eure fundierten Antworten dazu!

Grüße

...zur Frage

Kann Umsatzsteuer aufgrund einer Gesetzesänderung nachträglich erstattet werden?

Guten Tag , ich war als medizinische Gutachterin für den medizinischen Dienst auf Honorarbasis tätig. Leider habe ich mich unwissend als Kleinunternehmer gemeldet und daher nie Ust auf meinen Rechnungen geltend gemacht. Von den insgesamt vier Jahren war ich zwei Jahre zur Ust verpflichtet, unser Steuerberater hatte demnach nachträglich die USt Erklärung eingereicht und für zwei Jahre musste ich schlappe rund 10.000€ aus eigener Tasche bezahlen. Die ist nun knapp ein Jahr her. Ende letzten Jahres hat der BGH entschieden bzw einer Dame Recht gegeben , die gegen die USt geklagt hat , als Begründung darf man sich nun auf das EU Gesetz berufen das besagt , dass bestimmt Tätigkeiten im sozial - medizinischen Bereich von der USt befreit sind und zwar rückwirkend ab 2012 da die Krankenkassen seither unabhängige Gutachter beschäftigen dürfen. Auf meiner Abrechnung der Umsatzsteuer ist kein Vermerk "unter Vorbehalt" oder ähnliches zu finden. Habe ich überhaupt eine Chance, das Geld zurückzuverlangen. ? Unser Sachbearbeiter ließ noch nie mit sich reden , da sehe ich jetzt schon schwarz aber gönnen würde ich denen ja mal die saftige Erstattung. Vielen Dank im Voraus für Eure Zeit

...zur Frage

Geldanlage weniger als 10.000 Euro - wie investieren?

Hallo, liebe Forumgäste. Ich bitte euch mir helfen. Ich habe z.Z, ein bischen weniger als 10.000 Euro, die ohne Bewegung liegen. Kennt jemand die Möglichkeit diese nicht große Geld für mich arbeiten lassen. Gibt es Profit, falls ich diese Geld Investieren? Falls JA, dann wohin legen und was man erwarten kann?

Für die Antworten bin ich immer dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?