Wie belege ich mein Einkommen als Stripperin/Sex Worker?

3 Antworten

nummer 1 und nummer 3 sollte funktionieren.

Meine Ideen:

Ich zahle meine Bareinnahmen am Ende des Monats auf mein Bankkonto ein und lege den Kontoauszug als Beleg vor.

Das ist ein Beweis dafür, dass Du die 2.000,- bis 3.000,- Euro gehabt hast.

  • Ich verwende eine Kopie meiner selbst erstellen Excel EÜR als Einkommensbeleg.

Schön, das Finanzamt wird es vermutlich akzeptieren, ein privater Mieter eventuell auch, eine Wohnungsbaugenossenschaft, oder eine Wohnungsbaugesellschaft, die selbständige sowieso nicht so gern sehen, eher nicht.

Ich lege Rechnungen von Clubs vor, in denen ich getanzt habe. Darauf sind meine monatlichen Umsätze abgebildet.

Ich kenne keinen Clubbetreiber, der Dir solche Belege gern in jeder Höhe ausfertigt, hat er doch dafür schöne Belege für seine Buchhaltung, die ohnehin aus Dichtung und Wahrheit besteht.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

AnnaBusiness 
Fragesteller
 06.08.2020, 17:48

Welche Berufsbezeichnung schlagen Sie vor - Stripperin, Tänzerin, Escort oder Sex Worker? Alles trifft in gewissem Maße zu, ich frage mich nur, welche am ehesten akzeptiert wird.

0

Gut, jetzt wissen wir, warum nur Barzahlung.

Aber als Selbstständige solltest du generell ein Geschäftskonto haben, wo das Geld regelmäßig drauf eingezahlt wird.

Ausserdem halte ich es für fraglich, ob diese Tätigkeit freiberuflich ist, oder vielmehr ein Gewerbe.

Ich würde das wie schon in deinem anderen Post von einem Steuerberater machen lassen.

Ansonsten musst du bis zur Abgabe der ersten Steuererklärung warten und den Bescheid als Nachweis nehmen.