Wer hat schon Erfahrungen mit der Domcura Versicherung gemacht?

10 Antworten

Zu Connery79: Da hättest Du fast bei jedem Anbieter Probleme gehabt, selbst wenn die Klausel "Fahrraddiebstahl" eingeschlossen worden wäre. Fand der Teilediebstahl nämlich zwischen 22.00 Uhr abends bis 6.00 Uhr morgens (Nachtzeitklausel) statt, muss ein Einbruch in die geschlossenen Räumlichkeiten nachweisbar sein. Ist dies nicht der Fall, leistet der Versicherer nicht. Hast Du die Fahrraddiebstahlklausel erst gar nicht eingeschlossen, wird auch bei Tag nichts erstattet. In der normalen Hausratversicherung (ohne Fahrraddiebstahlklausel) wird das Fahrrad oder Teile davon nämlich nur im Rahmen eines Einbruches ersetzt. Es ist auch klar, warum diese Nachweise erforderlich sind: Ansonsten könnte ja jeder einfach defekte Teile abschrauben und behaupten sie sind gestohlen worden. Nur wenige Anbieter verzichten auf die Nachtzeitklausel bei der Fahrraddiebstahlklasuel, zum Beispiel die InterRisk im Tairf XXL. Hier werden jedoch bei einem nächtlichen Fahrraddiebstahl verringerte Leistungen erbracht. Ergo: Erst mal rechtlich schlau machen, bevor man über die Versicherung motzt.

Ich habe mein Wohngebäude bei der Domcura versichert und kann nur jeden Hausbesitzer davor warnen, bei der Docura sein Haus zu versichern. Denn die Domcura weigert sich schon seit fast 3 Monaten einen Sturmschaden aus dem Monat März i.H.v. ca. € 2.600,-- zu regulieren.

Nachdem ich mit Kündigung und Strafanzeige gedroht habe, sind die mir zuvor gekommen und haben meinen Vertrag nach nur einem Schaden gekündigt.

Kurze Schadensschilderung: Sturmschaden auf dem Dach. Mein Dach hat auf der einen Seite eine Gesamthöhe von ca. 20 Metern. Auf der andern Seite ca. 15 m. Obwohl der Gesetzgeber bereits bei einer Höhe ab 2,50 m ein Sicherheitsgerüst vorschreibt, hat mir die Domcura mitgeteilt, dass es ungewöhnlich ist, für die Reparaturarbeiten auf meinem Dach ein Gerüst aufstellen zu lassen.

Nachdem ich damit gedroht habe, meine Forderungen gerichtlich geltend zu machen, haben die mir vor drei Wochen einen Sachverständigen geschickt, der feststellen sollte, ob tatsächlich für die Arbeiten in einer Höhe von bis zu 20 m ein Gerüst notwendig gewesen ist.

Dabei hatten die von mir bereits aussagekräftige Fotos erhalten, die die Notwendigkeit des Gerüstes bewiesen haben.

Der Sachverständige hat mir daraufhin versprochen, sein Gutachten spätestens nach einer Woche an die Domcura zu schicken. Das war vor ca. 3 Wochen.

Bis heute habe ich noch kein Gutachten. Dabei muss er ja nur mit einem einzigen Satz bestätigen, dass hier tatsächlich ein Gerüst notwendig gewesen ist.

Also Leute, lasst in Eurem eigenen Interesse, die Finger weg, von der Domcura Versicherung. Denn wenn die sich bei einem Schaden i.H.v. ca. 2.600,-- schon so verhalten, wie in meinem Fall; muss man sich zwangsläufig die Frage stellen, wie sich die Domcura erst bei einem richtigen Schaden verhalten wird.

Ich habe seit etlichen Jahren alle 3 Gebäudeversicherungen zur Domcura übertragen. Nachdem ich bei einem Objekt unwetterbedingt einige Schäden hatte, wurde mir die Versicherung ohne Einhaltung von Kündigungsfristen gekündigt. Mein Hinweis, dass ich mit einer Versicherung nicht zusammenarbeiten kann, die so mit ihren Kunden verfährt und ich diese einseitig verkürzte Kündigungsfrist auch für meine beiden anderen Versicherungen beanspruche, wurde nicht stattgegeben.

Eine Versicherung, die ohne Vorwarnung einen Vertrag beendet, ist nicht empfehlenswert. Ich kann vor dieser Versicherung nur warnen. Ich bedaure außerordentlich, dass ich damals den Empfehlungen eines Finanzberaters gefolgt bin und zur Domcura gewechselt habe.

Ich kann diese Versicherung nicht empfehlen und würde mich freuen, wenn dieses Unternehmen vom Markt verschwinden würde.

Seit über 10 Jahren war ich bei der Concordia im Rahmen einer Rechtschutzversicherung für alle Lebensbereiche glücklich versichert. Die Domcura hat dann den Vertrag übernommen (warum weiß ich nicht, ich denke es war eine Übernahme oder Fusion).

In den letzten 10 Jahren gab es 3 Rechtschutzfälle im Arbeitsrecht. Das war der Domcura wohl zu viel, deshalb wurde mein über 10 Jahre bestehendes Vertragsverhältnis ohne Vorwarnung gekündigt.

Ich konnte zu meinem Schutz noch eine Kündigung meinerseits erwirken, denn kündigt die Versicherung selbst, hat das spürbare Konsequenzen für den Versicherungsnehmer, siehe dazu

https://www.n-tv.de/ratgeber/Wann-die-Versicherung-kuendigen-kann-article19780761.html

Dieser Vorfall ist unerhört, reiht sich aber in u.a. Fälle nahtlos ein. Hier wird anscheinend massive Bestandsbereinigung betrieben. Eigentlich ein skandalöser Fall für den Verbraucherschutz oder für den Anwalt!

Warnung an alle! Bitte nehmt Abstand von Domcura. Eine Versicherung, die einen kündigt, wenn man vertraglich vereinbarte Leistungen in Anspruch nimmt, ist unseriös!

Ich hatte auch eine telefonische Zusage bei der Rechtschutzversicherung.

Daran wollte man sich später nicht mehr halten bzw. es wurde scheinbar nicht notiert - der Anruf an sich war jedoch dokumentiert.

Vorsicht: günstig aber sehr unseriös!

Was möchtest Du wissen?