Wenn ich ein Konto eröffnen möchte, muss ich dann in dem Ort wohnen, in dem die Bank ihren Sitz hat?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei Sparkassen gibt es teilweise Spielregeln, die Deine "Freizügigkeit" einschränken - heisst meines Wissens Territorialprinzip - aber bei Banken kannst Du problemlos auch in einem anderen Land irgendwo auf der Welt ein Konto eröffnen.

broker hat mit seiner Antwort zwar Recht, aber Du bist nicht verpflichtet dem Bankberater die Hintergründe zu erklären, wieso Du dort ein Konto eröffnen willst wo Du Arbeitest und nicht dort wor Du wohnst.

Das trifft auch für die anderen Banken zu, nicht nur für die Sparkasse.

Du kannst Konten eröffnen wo Du willst. So hast Du auch die Möglichkeit, die günstigsten Konditionen zu nutzen.

Nein, du bist nicht an den Wohnort gebunden. Du kannst in jeder Stadt in Deutschland ein Konto eröffnen, in der du willst. Wenn du dem Bankberater den Hintergrund erklärst, wird er dir sicherlich ein Konto eröffnen.

nein, du kannst dir wenn du in flensburg ohnst ein konto in münchen eröffnen. das interessiert keinen. wenn für dich die bank am arbeitsort besser/praktischer ist dann geh dort hin.

das ist der sparkasse egal bzw. sie wird sich sogar freuen, einen neuen kunden zu haben.

es gibt keinen grund, diese freiheit einzuschränken. du kannst bei der sparkasse ein konto aufmachen, bei der es dir beliebt, auch wenn diese hunderte von km entfernt sein sollte.

Um Himmels willen, warum die Sparkasse ????

Zu teuer und schlecht - es gibt eben nur die vielen Zweigstellen ( die oftmals auch nur noch aus Geldautomat und Kontoauszugsdrucker bestehen)

Wenn schon eine Filialbank, es gibt auch welche mit kostenlosem Girokonto.

Sparkasse hat gebühren,die ganz schön teuer.bin da zwar auch noch,werde aber zur norisbank wechseln

0

Was möchtest Du wissen?