Welche Taxifahrten werden von der Krankenkasse bezahlt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der behandelde Arzt muss einen Taxischein ausstellen wen zb der Gips frisch ist und die Patientin nicht in der Lage ist ohne Schäden nach Hause zu kommen. Eigenanteil muss bezahlt werden ausser man hat eine extra befreiung der KK. Ansonsten jede Fahrt vorher mit der KK absprechen den wird ein Transportschein nicht im vorraus von der KK bewilligt nimmt der Taxifahrer den normalerweise erst gar nicht an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe die Freundin von dir hat von ihrem Arzt eine Verordnung fürs Taxi fahren bekommen und hat das auch vorher mit der KK abgeklärt. Sonst bleibt sie nämlich wahrscheinlich auf den Kosten sitzen.

Normalerweise kann man aber auch mit einem gebrochenen Bein den ÖPNV nutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahrkosten können von der gesetzlichen Krankenversicherung nur unter bestimmten Voraussetzungen übernommen werden. Die Rechtsgrundlage für die Fahrkosten ist § 60 Fünftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB V). Und: Mit dem Gesundheitsmodernisierungsgesetz (GMG) hat der Gesetzgeber die Erstattung von Fahrkosten zur ambulanten Behandlung grundsätzlich ausgeschlossen.

Die Ausnahmen sind in einer Krankentransport-Richtlinie (KrTrR) definiert. Die Ausnahmen greifen in diesem Fall nicht, da weder eine Grunderkrankung mit einem festen Therapieschema vorliegt, und auch keine hohe Behandlungsfrequenz über einen längeren Zeitraum festzustellen wäre. Auch Schäden an Leib und Leben sind nicht zu befürchten.

Fazit: Die Krankenkasse übernimmt in diesem Fall die Taxikosten nicht !!! Die Freundin muss die Taxikosten aus eigener Tasche bezahlen, oder alternativ jemand bitten, sie zu Arzt zu fahren. Sogar die Benutzung des ÖPNV mit UAGs (Unterarmgehstützen) ist zumutbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RHWWW 03.02.2013, 18:05

DH!

0

könnte man theoretisch überall hinfahren?

Ja sicher doch, einfach dem Taxifahrer ein gutes Trinkgeld geben und er fährt die Freundin statt zum Arzt auch in den Urlaub!

Unglaublich - die Frage!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
blnsteglitz 26.01.2013, 17:59

Primus- ich wundere mich auch immer was es manches Mal für Anspruchshaltungen gibt....

1
Primus 26.01.2013, 18:08
@blnsteglitz

Allerdings.... Es ist nicht zu glauben, welche Gedanken manche Leute im Kopf haben!

1

So blöd finde ich die Frage nicht.......nicht jeder wohnt in der Stadt......und nicht jeder erhält einen Gehgips.....

Skiunfälle werden zwar von der KK bezahlt. U.u. werden auch Fahrten "überall hin" bezahlt. Dies muss aber **vorher ** mit der Kasse abgeklärt werden, wenn z.b. , Arzt- und Therapiebesuche. Faustregel: immer dann, wenn die Kasse durch ein Taxi Geld spart, besteht eine Chance zur Erstattung......Krankenwagen wäre teurer......

Vielleicht hat Deine Freundin aber auch eine private Unfallversicherung, da kommt es auf die Versicherungsbedingungen an.

Bei solch gefährlichen Hobbys sollte man über eine private Unfallversicherung ernsthaft nachdenken..........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
blnsteglitz 26.01.2013, 18:51

U.u. werden auch Fahrten "überall hin" bezahlt.

dann lies doch mal bitte im geposteteten Link nach... diese goldenen Zeiten sind seit Jahren vorbei.

1
Sabine1302 26.01.2013, 19:34
@blnsteglitz

nun, dann hab ich eben letzten Sommer "schwein" gehabt......habe vorher gefragt....waren aber Fahrten beruflich oder "arzt begründet". Immer wenn ich keinen Chauffeur gefunden habe.....habe aber trotz Fusverletzung weiter gearbeitet....mit Genehmigung vom Arzt ......deshalb u.u. unter Umständen - Einzelfallentscheidung

0

klar! Überall hin. Und dann zahlt die Versicherung. Und wer zahlt das dann wieder? Auch du? Und ich, und und und

Watt ne Frage!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?